Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum SPD-"Deutschlandplan"

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zum "Deutschlandplan" von Martin Schulz:

Mit seinem Deutschlandplan erfindet sich der SPD-Kanzlerkandidat nicht neu. Das würde ihm jetzt auch niemand abkaufen. Aber in einer guten, zupackenden Rede ist es ihm gelungen, die Themen Investitionen und Europa stärker in den Vordergrund zu rücken. Insbesondere, was das Europa-Thema angeht, hat der frühere Parlamentspräsident Schulz seine Stärken in den vergangenen Monaten noch nicht voll ausgespielt. Dass er hier jetzt noch mal Akzente setzt, ist vernünftig. Kann Schulz so die Wende schaffen? Im Moment würde darauf auch in der SPD kaum jemand wetten. Wechselstimmung lässt sich nicht erzwingen. Schulz tut gut daran, jetzt nicht übernervöses Themen-Hopping zu betreiben. Glaubwürdigkeit ist der beste Weg für ihn, um die Chancen für die Wahl so gut wie möglich zu wahren.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: