FINANZCHECK.de

Immer mehr Ruheständler wollen einen Kredit - Finanzierungen mit der richtigen Strategie auch im Alter möglich

Hamburg (ots) - Immer mehr Ruheständler wollen einen Kredit: Finanzierungen mit der richtigen Strategie auch im Alter möglich

   Online-Kreditanfragen von Ruheständlern im letzten Jahr um 47,6 
   Prozent gestiegen 

   67,3 Prozent der eingereichten Kreditanträge von Ruheständlern
   wurden bewilligt 

   Die richtige Strategie erhöht Chancen auf einen Kredit im Alter 

Auch immer mehr Ruheständler werden digital und beantragen auf Online-Vergleichsportalen einen Kredit. So sind nach Angaben des Online- Kreditvergleichsportals Finanzcheck.de die Online-Kreditanfragen von Rentnern und Pensionären im Vergleich zu 2016 um 47,6 Prozent gestiegen. 56 Prozent der Ruheständler wollen dabei ihren Kredit zur freien Verfügung nutzen. Die drei häufigsten Gründe: der altersgerechte Umbau der Wohnung oder des Hauses, die Finanzierung einer großen Reise sowie die finanzielle Unterstützung der Kinder. Zudem werden oftmals Wohnwagen mit einem Autokredit finanziert. 67,3 Prozent, also mehr als zwei von drei Kreditanträgen von Ruheständlern, wurden im Jahr 2017 bewilligt, so das Online-Kreditvergleichsportal.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand sinkt jedoch oftmals die Chance auf Bewilligung eines Kredits fortlaufend. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung der Deutschen von 81 Jahren möchten Banken sichergehen, dass das geliehene Geld auch zurückgezahlt wird. Somit hat auch das Alter bei der Risikobewertung der Banken Einfluss. Bestehen zudem keine ausreichenden Sicherheiten und ist die monatliche Rente oder Pension zu gering, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine Kreditanfrage abgelehnt wird.

Ein Kredit ist auch noch mit 93 Jahren möglich

"Bis zum Jahr 2050 werden wir voraussichtlich doppelt so viele Rentner wie Neugeborene haben. Die Zahl der Ruheständler, die sich noch einen schönen Lebensabend machen und dies mittels Kredit finanzieren wollen, wird aller Wahrscheinlichkeit nach weiter steigen, und die Menschen werden zudem immer älter. Vor diesem Hintergrund haben wir uns intern einmal Gedanken gemacht, wie man die Chance auf Bewilligung eines Kredites im höheren Alter steigern kann", sagt Moritz Thiele, Gründer und CEO von Finanzcheck.de. Heraus kam ein Ratgeber mit den wichtigsten Kredit-Tipps für Ruheständler. "Der älteste Antragsteller, der einen Kredit über Finanzcheck.de bewilligt bekommen hat, war übrigens 93 Jahre alt. Stimmen nämlich gewisse Voraussetzungen, klappt es auch im hohen Alter noch mit dem Kredit", so Thiele.

Dies sind die wichtigsten Tipps für Ruheständler

1. Sicherheiten

Sicherheiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Bewilligung des angefragten Kredites. Ein Autokredit beispielsweise lässt sich problemlos durch die Übereignung des Fahrzeuges an die Bank absichern. Auch Immobilienbesitzer können durch die Eintragung einer Grundschuld eine Kreditsicherung erreichen. Knapp 11 Prozent der Ruheständler, die über Finanzcheck.de einen Kredit anfragen, besitzen Immobilien. Aber auch ohne Wohneigentum gibt es Hoffnung.

2. Kurze Laufzeiten

Um einen Kredit im Ruhestand zu bekommen, empfiehlt es sich, kurze Laufzeiten von maximal drei Jahren und möglichst kleine Kreditsummen zu wählen. Denn auch dies kann sich positiv auf die Zinskonditionen sowie die Bewilligung auswirken. Ruheständler, so eine Auswertung von Finanzcheck.de, nahmen im Jahr 2017 Kredite mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 65,66 Monaten auf.

3. Zweiter Kreditnehmer

Die Beantragung eines Ratenkredites mit zwei Kreditnehmern verbessert die Aussicht auf eine Bewilligung. So werden Kreditanfragen von ledigen Ruheständlern häufiger abgelehnt. Es muss sich bei dem zweiten Kreditnehmer aber nicht zwangsläufig um den Ehepartner handeln. Auch Kinder, Lebenspartner oder Freunde können einspringen und somit die Chancen erhöhen.

4. Restschuldversicherung

Rund 11 Prozent der Rentner und Pensionäre schließen, laut Finanzcheck.de, eine Restschuldversicherung mit dem Kredit ab. Liegt eine solche Versicherung vor, tun sich die Banken oftmals mit einer Kreditvergabe leichter. Denn: Sollte der Kreditnehmer versterben, bevor das Darlehen zurückgezahlt werden konnte, springt die Restschuldversicherung ein und übernimmt die Forderungen der Bank in voller Höhe. Zudem entlastet eine Restschuldversicherung die Nachkommen, die ansonsten die Kreditschuld erben.

5. Vergleichen lohnt immer

Des einen Freud ist des anderen Leid. Banken stellen mitunter sehr unterschiedliche Ansprüche an die Bonität ihrer Kunden. Daher fallen Kreditentscheidungen und Konditionen auch oft unterschiedlich aus. An dieser Stelle lohnt ein Vergleich. Und dieser ist online am einfachsten, denn lästige Wege können eingespart werden und Termine werden auch nicht benötigt.

Über Finanzcheck.de

Finanzcheck.de mit Sitz in Hamburg ist das am stärksten wachsende Online- Kreditvergleichsportal in Deutschland. Der Gewinner des BankingCheck Awards als bestes Kreditportal sowie des Focus Wachstumschampions 2017 zählt mittlerweile über 215 Mitarbeiter im Team und ist unter den TOP 5 FinTechs Europas. Das Technologieunternehmen mit unabhängiger Beratungskompetenz unterstützt seine Kunden bei der Suche nach der optimalen Finanzierung für private Wünsche - sei es ein Auto, eine neue Einrichtung oder eine clevere Umschuldung.

http://www.finanzcheck.de

Unternehmenskontakt 
Jenny Wiethölter 
Head of Communications 
040 - 524 769 639 
presse@finanzcheck.de 

Pressekontakt:

Sabrina Rymarowicz
Head of Fintech & Insurtech
030 - 257 6205 260
finanzcheck@piabo.net

Original-Content von: FINANZCHECK.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FINANZCHECK.de

Das könnte Sie auch interessieren: