Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Sparen mit Extrabonus - Kommentar

Ravensburg (ots) - Die Ausnahmeregelung, dass sich energieintensive Unternehmen von der Ökostromumlage EEG teilweise befreien lassen können, ist ein glänzendes Negativ-Beispiel. Es veranschaulicht, wie schädlich Subventionen und Ausnahmeregelungen im Allgemeinen sind: Sie verzerren den Wettbewerb und verkomplizieren Abgabensysteme derart, dass jeder sich herauszumogeln sucht. Die Folge: Der Ehrliche ist der Dumme.

Ursprünglich war die EEG-Ausnahme dazu gedacht, eine vermeintliche Benachteiligung von exportierenden Unternehmen durch die EEG-Abgabe zu korrigieren. Dieses Ziel wurde verfehlt, wenn Schlachtereibetriebe nicht nur Deutschland im Vergleich zum Ausland zum Billiglohnland degradieren, sondern sich auch noch als Extra von der Stromumlage befreien lassen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: