Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ECOVER Deutschland GmbH mehr verpassen.

02.07.2013 – 11:35

ECOVER Deutschland GmbH

Grüne Mode, die sich gewaschen hat
Ecover auf dem lavera Showfloor zur Berlin Fashion Week 2013 (BILD)

Grüne Mode, die sich gewaschen hat / Ecover auf dem lavera Showfloor zur Berlin Fashion Week 2013 (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Farben wie der Sommer, Stoffe leicht wie eine Meeresbrise - die britische Modedesignerin Ada Zanditon zeigt auf dem lavera Showfloor zur Berlin Fashion Week 2013 ihre neue Kollektion »Aqualibrium«. Die Präsentation wird unterstützt von Ecover, dem weltweit größten Hersteller von ökologischen Waschmitteln.

Bereits zum zweiten Mal ist das Umspannwerk Alexanderplatz die Kulisse für den lavera Showfloor. Hier kommt "Green Glamour" auf den Laufsteg, hier bekommt grüne Mode eine ganz besondere Bühne. Hier zeigen innovative Designer, die Ökologie und Ethik mit modernem Lifestyle verbinden, anspruchsvolle und nachhaltige Highfashion. Ecover unterstützt als Experte für ökologisches Waschen den lavera Showfloor im Umspannwerk Alexanderplatz. Vom 3. bis 5. Juli präsentieren internationale Designer mit faszinierenden Shows ihre Kreationen, die bei individuellem Stil trotzdem einen gemeinsamen Anspruch haben: nachhaltig zu sein.

Grünes Engagement: bedrohte Meeresschildkröten inspirieren Ada Zanditon

Ecover und die britische Designerin Ada Zanditon verbindet seit langem eine Partnerschaft, nicht ohne Grund ist Ada Zanditon Ecover Markenbotschafterin. In ihrer Fashion Show wird Ada Zanditon am 3. Juli um 21.00 Uhr auf dem lavera Showfloor Eco-Highfashion vom Feinsten präsentieren. Die Idee zu ihrer Aqualibrium-Kollektion hatte die britische Style-Ikone bei einer durch den British Fashion Council unterstützten Reise auf den indischen Subkontinent. In Sri Lanka besuchte sie zwischen Fashion Show und Acadamy-Vortrag Zentren zum Schutz und zur Erhaltung von Meeresschildkröten. Ada Zanditon erzählt mit ihrer neuen Kollektion die Geschichte dieser bedrohten Meeresbewohner (lt. WWF sind alle Arten von Meeresschildkröten mittlerweile in ihrem Bestand bedroht). "Ich habe diese Tiere von Anfang an in mein Herz geschlossen", sagt Ada Zanditon. Sie sei fasziniert, wie diese uralte Art ihr hartes Nomadenleben meistere.

Bisher seien die Meeresschildkröten immer in der Lage gewesen, sich kontinuierlich einer wandelnden Umwelt anzupassen. Doch Plastikmüll in den Weltmeeren, rücksichtslose Bejagung insbesondere weiblicher Tiere und die Erschließung von Stränden, die den Schildkröten zur Eiablage dienen haben die Bestände auf ein existenzbedrohendes Maß dezimiert. Ada Zanditon hat deshalb begonnen, Meeresschildkröten auf Fotos, Aquarell-Zeichnungen und in Videos in ihrer natürlichen Umgebung, von den Seegraswiesen bis zu den Korallenriffen, festzuhalten. Der Panzer und die Hautmaserung der Meeresschildkröten dienten ihr dabei als Inspiration für Muster und Oberflächen. Die beiden Farbpaletten - monchrom mit kontrastreichen Strukturen in Schwarz und hell mit zitrus, weiß, creme-sand, lila und mandarine - sind die Farben der Meeresschildkröten. Sie bestimmen die Kollektion.

Ecover engagiert sich seit Jahren für den Erhalt des Lebensraums und der Ressource Wasser. Die gesamte Produktpalette wurde nach strengsten Umweltschutzkriterien entwickelt. Ein besonders kritischer Bereich sind dabei die Auswirkungen der Produkte auf das Wasser.

Ecover kann heute Produkte mit einer besonders hohen aquatischen Sicherheit für das Wasserleben vorweisen. Vor kurzem hat das Unternehmen außerdem eine Initiative zum Recycling von "Ocean Plastic" ins Leben gerufen. Damit soll Plastikmüll aus dem Meer zurückgewonnen und dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden.

Grüne Pflege für grüne Mode

Grüne Mode ist ein Wachstumsmarkt! Konsumenten werden zunehmend neugierig und kritisch. Sie wollen zu Recht wissen, aus welchen Materialien und unter welchen Bedingungen ihre Kleidung hergestellt wird. Und natürlich wollen sie ihre Stoffe auch ökologisch korrekt und nachhaltig waschen. Gerade hochwertige Materialien brauchen dabei eine besonders sensitive Pflege. Deshalb unterstützt Ecover die Berliner Fashion Week.

NEU! Ecover Zero: Sensitive zur Haut und zu Textilien

Mit gleich vier allergikerfreundlichen Waschmitteln kommt die neue Marke Ecover Zero in diesen Sommertagen in den Handel: Weichspüler, Flüssigwaschmittel, Universal Waschpulver und Color Waschpulver wurden dermatologisch getestet und sind für empfindliche Haut geeignet. Darüber hinaus sind sie klinisch auf ihre Verträglichkeit für Allergiker geprüft. Zero steht dabei für 0 % Parfüm-, Duft- oder Farbstoffe, denn bei diesen Substanzen ist das Allergiepotenzial besonders hoch. Deshalb suchen viele Allergiker alternative Waschmittel ohne unnötige Zusätze und können bei Ecover nun ein ganzes Programm davon in ökologischer Premiumqualität finden. Alle Ecover Zero Produkte basieren auf pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen, sind vollständig biologisch abbaubar (außer Mineralien, Mineralien sind natürliche Grundstoffe) und damit für Pflanzenkläranlagen geeignet. Die Waschpulver und das Flüssigwaschmittel verzichten wie immer auf optische Aufheller und sind schon ab 30° C wirksam gegen Schmutz und Flecken.

Ecover: Grüne Innovationen in Premiumqualität

Ecover verknüpft in seinen Produkten Wirksamkeit und Nachhaltigkeit und hat mit seinen ökologischen Waschmitteln dafür die perfekte Produktpalette. Ecover-Produkte stehen in ihrer Reinigungskraft und Pflegewirkung den Produkten konventioneller Anbieter nicht nach. Die Waschmittelfamilie von Ecover reicht von Flüssig- und Feinwaschmitteln, über Waschpulver für Weißes oder Buntes, bis hin zu Weichspülern, Bleichmittel und Flecken-Gel. Alle Produkte basieren auf pflanzlichen Rohstoffen und Mineralien, sind vollständig biologisch abbaubar, schonen die Umwelt und insbesondere das Wasserleben und sind auch für Menschen mit sensibler Haut sehr gut verträglich. Ecover ist noch immer der einzige Anbieter eines ökologischen Woll- und Feinwaschmittels in Wollsiegel-Qualiät. Das gesamte Sortiment hat Ecover nach den Prinzipien seines Diamant-Modells entwickelt. In allen Prozessen, die für die Produktion unserer Produkte notwendig sind, stecken Potenziale, um die Nachhaltigkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zu verbessern.

Das beginnt bei den Rohstoffen, ihrer Art und ihrer Beschaffung, führt über die Produktionsmethoden zur Verpackung, die gewichtsreduziert ist, wo möglich, aus Recyclingmaterial oder sogar aus PE-Kunststoff, dessen Grundlage aus Zuckerrohr gewonnen wird, und geht bis zur vollständigen biologischen Abbaubarkeit des gesamten Produkts. Ein komplexer Prozess. Damit wir ihn messen und vergleichen können, haben wir nach zwei Dekaden Pionierarbeit nun mit dem Diamant-Modell ein Prüfsystem vorgestellt, das Nachhaltigkeit erstmals vollständig messbar macht. Das Diamant-Modell bewertet die Nachhaltigkeit eines Produkts in 13 Kategorien - von der Herkunft der Inhaltsstoffe bis zum Verpackungsmüll. Dabei wird der gesamte Produktzyklus betrachtet. Das Ergebnis ist ein präziser ökologischer Fingerabdruck, der im Idealfall das Bild eines großen, regelmäßigen, 13-fach geschliffenen Diamanten ergibt und einen direkten Vergleich mit dem Nachhaltigkeitsprofil jedes anderen Produkts auf dem Markt ermöglicht.

Über ECOVER

Seit seiner Gründung vor über 30 Jahren ist das Unternehmen Ecover ein Pionier und internationaler Trendsetter bei der Herstellung effizienter ökologischer Wasch- und Reinigungsmittel. Das Ecover Prinzip kombiniert hervorragende Reinigungsergebnisse mit einer konsequenten und maximalen Schonung der Umwelt und ihrer natürlichen Ressourcen. Ecover verarbeitet nachhaltige Rohstoffe, produziert mit nachhaltigen Technologien und gewährleistet Nachhaltigkeit bei der Anwendung und dem Verbrauch im Haushalt. Alle Herstellungs-, Verpackungs- und Logistikprozesse folgen den Kriterien eines umfassenden Umweltschutzes.

Ecover Produkte entstehen in zwei ökologischen Fabriken in Belgien und Frankreich. 2012 vertrieb Ecover mehr als 35 verschiedene Produkte in über 40 Ländern. Neben den Wasch- und Reinigungsmitteln für private Haushalte steht unter der Marke Ecover Professional auch eine umfassende Produktlinie für den gewerblichen Gebrauch zur Verfügung.

Ecover ist bereits 1993 in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste zum Schutz der Umwelt in die Global 500 Roll of Honour der Vereinten Nationen aufgenommen worden. Im Jahr 2008 wurde der damalige Geschäftsführer Mick Bremans stellvertretend für Ecover durch das amerikanische TIME Magazine zum "Hero of the Environment" erklärt.

Im September 2012 hat Ecover die Übernahme der amerikanischen Öko-WPR-Marke Method bekannt gegeben. Damit ist Ecover der weltweit größte Hersteller von ökologischen Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln.

Pressekontakt:

sense:ability communications GmbH
Jens Schrader
Telefon: +49 (0)30 240885-78
Telefax: +49 (0)30 240885-49
E-Mail: presse@sense-ability.de

oder

Ecover Deutschland GmbH
Monique Klebsattel
Country Marketing Manager
Telefon: +49 (0)711 351455-0
Telefax: +49 (0)711 351455-20
E-Mail: klebsattel.monique@ecover.com
Internet: www.ecover.de

Original-Content von: ECOVER Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell