Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Professionelle Zahnreinigung - Was hilft wem? / Patienten brauchen Klarheit über Nutzen

Regensburg (ots) - "Verdacht auf Abzocke bei professioneller Zahnreinigung" oder "Die Zahnreinigung vom Profi ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen

09.04.2019 – 13:26

Universität Bremen

Vielversprechende Schülerforschung gesucht: Bis Juni für Fachpreise bewerben

Vielversprechende Schülerforschung gesucht: Bis Juni für Fachpreise bewerben
  • Bild-Infos
  • Download

Vielversprechende Schülerforschung gesucht: Bis Juni für Dr. Hans Riegel-Fachpreise bewerben Die Universität Bremen und die Dr. Hans Riegel-Stiftung loben dieses Jahr wieder die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Oberstufen-Schülerinnen und Schülern der Region aus. Neben Preisgeldern in Höhe von über 7.000 Euro erhalten die Ausgezeichneten Zugang zu Förderangeboten in Form von kostenfreien Seminaren und Konferenzen. Bewerbungen in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik können bis 1. Juni 2019 eingereicht werden.

Für Katrin Hättig und Jan Blumenkamp - ehemalige Preisträgerin und Preisträger und heute Studierende an der Universität Bremen - hat sich ihre Bewerbung um die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sehr gelohnt. "Ich empfehle allen Schülerinnen und Schülern, die sich für MINT begeistern, sich zu trauen, ihre Arbeit einzureichen. Die Chancen sind nicht schlecht und neben einem Preisgeld wird man von der Stiftung weiter gefördert. Man kann kostenlos an Seminaren und an der Akademie teilnehmen und lernt dabei tolle Leute kennen", sagt Hättig. Blumenkamp hat dadurch einzigartige Einblicke in die Wissenschaft erhalten: "Seitdem habe ich an zahlreichen Seminaren der Dr. Hans-Riegel Stiftung in Berlin, Bonn und sogar am CERN teilgenommen und dort eine Menge wertvoller Erfahrungen gesammelt und Kontakte geknüpft. Mitmachen lohnt sich, es gibt nichts zu verlieren."

Teams mit bis zu drei Personen können sich bewerben

Mit Fokus auf die MINT-Fächer können sich die Schülerinnen und Schüler mit Projektarbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik bewerben. Dabei dürfen die Arbeiten von Teams mit bis zu drei Personen eingereicht werden. Entstanden sein müssen die Arbeiten in der Oberstufe bzw. E- oder Q-Phase an einer Schule im Land Bremen (Bremen und Bremerhaven). Es ist nicht notwendig, dass die Arbeiten bereits benotet wurden.

In jeder Fachkategorie verleiht eine Jury aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Bremen bis zu drei Preise. Um eine rein fachliche Bewertung zu unterstützen, müssen die Arbeiten anonymisiert eingereicht werden. Das heißt, dass alle persönlichen Angaben zu den Verfasserinnen und Verfassern der Arbeit entfernt wurden. Im Laufe der Sommerferien dann fällt die Entscheidung der Jury und alle Preisträgerinnen und Preisträger werden zur Preisverleihung Ende September an die Universität eingeladen.

Jury entscheidet im Sommer

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer. Die Preise werden in Kooperation mit 15 deutschen Universitäten verliehen.

Die Arbeiten können bis 1. Juni 2019 online über die Website der Universität Bremen eingereicht werden.

Weitere Informationen:

http://www.uni-bremen.de/schule/hans-riegel-fachpreise.html

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Isabell Harder

Universität Bremen

Transferkoordinatorin Universität-Schule

Tel.: 0421 218 60393

E-Mail: isabell.harder@vw.uni-bremen.de

Universität Bremen
Pressestelle
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:
Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die
Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten
auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für
die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist
das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden
europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit
außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region. Aus dieser
Zusammenarbeit entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und
Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark
rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender
Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version