Polizei Düren

POL-DN: 06062608 Trunkenheitsfahrten

    Kreis Düren (ots) - Weil sie unter erheblicher Alkoholeinwirkung ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum geführt hatten, musste die Polizei am Wochenende gegen vier Autofahrer die erforderlichen Konsequenzen einleiten. Es wurden Strafverfahren eingeleitet, Blutproben entnommen und die Führerscheine sichergestellt.

    Am Samstagvormittag, gegen 11.00 Uhr, benutzte eine 45 Jahre alte Frau aus Titz in der Gereonstraße für wenige hundert Meter ihr Fahrzeug, um sich nach verbalen Streitigkeiten mit ihrem Freund vor dessen Angriffen in Sicherheit zu bringen. Beim Einschlagen einer Fahrzeugscheibe war die Betroffene durch ihn leicht verletzt worden. Da die hinzu gerufenen Polizeibeamten aber in der Atemluft der Geflüchteten Alkoholgeruch feststellten, mussten sie nicht nur gegen den Angreifer einschreiten. Bei einem Alcotest wurde bei Fahrerin ein AAK-Wert von 1,42 Promille ermittelt. Gegen ihren gewalttätigen 42-jährigen Bekannten wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet.

    Ebenfalls 1,42 Promille ergab am späten Samstagabend, gegen 23.55 Uhr, ein Alcotest bei einem 20 Jahre alten Fahrzeugführer aus Aldenhoven. Er wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Ortsmitte angehalten und überprüft.

    In der Nacht zum Sonntag wurde eine weitere Polizeistreife auf einen 20-jährigen Niederzierer in Jülich aufmerksam. Er war gegen 03.40 Uhr auffallend langsam mit seinem Wagen in Richtung Stetternich gefahren. Anschließend stellte er das Auto in einer Sackgasse ab. Dort erkannten die Beamten, dass er leicht schwankte und im folgenden Gespräch zeigte der Betroffene weitere Ausfallerscheinungen. Das Ergebnis des bei ihm durchgeführten Alcotests lag bei 1,6 Promille.

    Auf der Landesstraße 33 zwischen Nideggen und Vettweiß erwischte die Polizei dann den vierten Alkoholsünder am Sonntagnachmittag. In Höhe der Ortschaft Thum wurde ein 51-Jähriger aus Grevenbroich mit seinem Pkw gestoppt. In seiner Atemluft stellten die ihn kontrollierenden Polizisten dann eine Atemalkoholkonzentration von 1,82 Promille fest.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: