Polizei Düren

POL-DN: 06040602 Betrüger mit Lederjacken unterwegs

    Kreuzau (ots) - Am Mittwochmittag sollte ein 89 Jahre alter Senior mit einem üblen Trick um mindestens 500 Euro betrogen werden. Die Polizei warnt daher insbesondere ältere Menschen vor dem noch unbekannten Mann und seiner Masche.

    Der Geschädigte, der sich gegen 12.00 Uhr auf der Windener Brücke aufhielt, wurde dort von einer fremden, männlichen Person angesprochen. Der Unbekannte gab vor, dass der 89-Jährige ein Bekannter seiner Eltern sei. Außerdem schlug er vor, ihn mit seinem Auto nach Hause zu fahren. In der Wohnung legte der Täter dann drei Lederjacken auf den Tisch, die er seinem Opfer schenken wollte. Dann jedoch verlangte er für die Jacken 500 Euro und wenig später sogar den Betrag von 1.000 Euro.

    Da der Senior kein Bargeld zu Hause hatte, ließ er sich auf Vorschlag des aufdringlichen Besuchers zu der Filiale eines Geldinstituts in der Hauptstraße fahren. Hier parkte dieser den von ihm benutzten Wagen auf dem Parkplatz einer Bäckerei ab. Er war dann aber verschwunden, als der ältere Mann gemeinsam mit einem Bekannten, den er in dem Gebäude getroffen hatte, wieder zum Abstellort des Fahrzeuges kam.

    Wenige Minuten nach der Rückkehr in seine Wohnung wurde der Kreuzauer von dem Täter zu Hause aufgesucht. Nach kurzen Vorwürfen zum Verbleib des Mannes nahm er die zurück gelassenen Lederjacken wieder an sich und verließ fluchtartig das Haus.

    Der Tatverdächtige wird von dem glücklicherweise nicht geschädigten 89-Jährigen und einem Zeugen als etwa 30 bis 35 Jahre alt und um die 170 cm groß beschrieben. Er hat kurzes, dunkles Haar, ein rundes Gesicht und eine sportliche Figur. Er spricht Deutsch mit italienischem Akzent und hatte zur Tatzeit einen Dreitagebart. Seine Bekleidung bestand aus einem dunklen Hemd und einer grauen Hose.

    Der Flüchtige benutzte wahrscheinlich einen hellen Pkw Mercedes mit einer Kölner Zulassungsnummer.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 22/950-460 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: