Polizei Düren

POL-DN: 05111413 Fahrer standen unter Drogeneinfluss

    Kreis Düren (ots) - Gegen zwei Kraftfahrzeugführer aus Jülich und Nideggen musste die Polizei am Wochenende Maßnahmen durchführen, weil sie verbotswidrig unter dem Einfluss berauschender Mittel mit ihren Fahrzeugen am Verkehr teilgenommen hatten.

    Am Samstagabend, gegen 22.15 Uhr, war einer zivilen Polizeistreife in Jülich ein Mofa aufgefallen, weil es mit deutlich mehr als den durch die Bauart zugelassenen 25 km/h auf der Artilleriestraße geführt wurde. Bei einer Überprüfung des 18-jährigen Fahrers stellte sich dann schnell heraus, dass er das Zweirad technisch manipuliert hatte, so dass es zum fahrerlaubnispflichtigen Kraftrad wurde. Einen entsprechenden Führerschein besitzt der Jülicher nicht. Des weiteren wurden bei ihm Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Wie er selbst einräumte, hatte er vor Fahrtantritt noch einen Joint geraucht. Im Helmfach des Mofas wurden die Beamten fündig. Dort bewahrte er jetzt durch die Polizei sichergestelltes Marihuana auf. Dem 18-Jährigen wurde auf der Wache eine Blutrobe entnommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren eingeleitet.

    Ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Nideggen geriet am Sonntagnachmittag in eine Geschwindigkeitsmessung der Polizei. Auf der Eisenbahnstraße hatte er gegen 16.00 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 13 km/h überschritten. Bei der Überprüfung des nun durch die Polizei angezeigten Fahrers räumte dieser ein, in den letzten Stunden mehrfach verbotene Substanzen zu sich genommen zu haben. Auch gegen ihn wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: