Polizei Düren

POL-DN: 05111403 Rezeptfälscher ermittelt

    Jülich (ots) - Beamten der Polizeiinspektion Jülich gelang es am Sonntag die Personalien eines 35-jährigen Beschuldigten zu ermitteln, nachdem der Mann zuvor versucht hatte, ein gestohlenes Rezept in der Apotheke einzulösen und Geld aus einer Kasse zu stehlen.

    Gegen 11.00 Uhr hatte zunächst ein aufmerksamer Tankstellenangestellter der Polizei eine verdächtige Beobachtung mitgeteilt. Ihm war aufgefallen, dass der in Jülich wohnhafte Beschuldigte mit einem im Verkaufsraum ausgeliehenen Kugelschreiber ein ärztliches Rezept ausfüllte und sich entfernte.

    Nach der Entgegennahme dieses Zeugenhinweises suchten die Polizisten dann eine Apotheke in der Jülicher Innenstadt auf, von der bekannt war, dass diese wegen des Notdienstes geöffnet hatte. Dort trafen die Beamten auf den Apotheker, der soeben die Polizei über das Erscheinen eines Rezeptfälschers informieren wollte, der jedoch bereits aus der Apotheke geflüchtet war. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei hatte der 35-Jährige dort ein verordnungspflichtiges Medikament erhalten wollen und dazu das von ihm ausgefüllte Rezept vorgelegt. Noch während der Apotheker dann in einem Nebenraum das Rezept auf seine Echtheit hin überprüfte, versuchte der Beschuldigte, trotz Anwesenheit weiterer Kunden, durch einen Griff in die Kassenschublade Geld zu stehlen. Als der 35-Jährige dann von den Kunden und dem zurückgekehrten Apotheker auf sein Verhalten angesprochen wurde, flüchtete er aus dem Geschäft. Obwohl eine Fahndung nach dem Beschuldigten zunächst ohne Erfolg verlief, konnte er dennoch schnell ermittelt werden. Der Jülicher hatte auf dem gefälschten Rezept, das er offenbar vorher in einem Krankenhaus gestohlen hatte, seine eigenen Personalien eingetragen. Zudem konnte der polizeibekannte Mann anhand einer Videoaufzeichnung von der Polizei identifiziert werden.

    Der Beschuldigte wurde durch die Polizei an seiner Wohnanschrift angetroffen. Er räumte die Straftaten ein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: