Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 12.06.2005

    Düren (ots) - 0506121 Mit Motorrad gegen Lastwagen gefahren

    Düren - Am Freitagmorgen, gegen 05:40 Uhr, wurde ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Mariaweiler schwer verletzt.

    Der 18-jährige Kradfahrer aus Düren befuhr die Lommessemstraße und wollte die Kreuzung An Gut Nazareth in Richtung Aldenhovener Straße überqueren. Die Ampel war zu diesem frühen Zeitpunkt noch ausgeschaltet, gelbes Licht blinkte. Der junge Mann missachtete die Vorfahrt eines 62-Jährigen aus Düren, der mit seinem Lkw die Straße an Gut Nazareth befuhr. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro.

0506122 Gestürzte Motorradfahrer

    Hürtgenwald / Kreuzau - Am Wochenende kam es zu drei Verkehrsunfällen, bei denen jeweils ein Krad-Fahrer ohne Fremdbeteiligung zu Fall kam und sich verletzte.

    Am Freitagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Mann aus Inden die Landstraße 11 von Zerkall in Richtung Bergstein. In einer Linkskurve "verbremste" sich der Fahrer, stürzte und rutschte weiter über die Fahrbahn. Er wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an seinem Krad wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

    Am Freitagabend, gegen 20:35 Uhr, stürzte auf der Bundesstraße 399 ein weiterer Zweiradfahrer. Der 17-jährige Kradfahrer aus Hürtgenwald befuhr die Bundesstraße von Großhau nach Gey. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit rutschte das Hinterrad weg, der Fahrer stürzte und verletzte sich schwer. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.300 geschätzt.

    Am Samstagabend befuhr ein 46-Jähriger in Stockheim die Kreuzauer Straße. Als er, gegen 19:30 Uhr, nach links in die Straße Hahnsweide abbiegen wollte, kam er auf der nassen Fahrbahn zu Fall und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An seinem Motorrad entstand ein geschätzter Unfallschaden von etwa 3.000 Euro.

0506123 Rotlicht nicht beachtet

    Düren - Am Samstagmorgen, gegen 07:50Uhr, kam es an der beampelten Kreuzung Aachener Straße / Rurstraße zum Zusammenstoß zweier PKW. Ein 48-Jähriger aus Köln kam aus Richtung Annakirmesplatz und wartete zunächst bei "Rot" vor der Ampel. Als er bei "Grün" losfuhr, stieß er mit einem von links kommenden Fahrzeug zusammen. Der 30-jährige Mann aus Düren befuhr die Aachener Straße aus Richtung Monschauer Straße kommend und hatte wohl nicht auf die Lichtsignalanlage geachtet. Bei dem Zusammenstoß wurde der Kölner verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

0506124 Flüchtiger Unfallverursacher auf Parkplatz gestellt

    Düren - Gegen 16:55 Uhr, wartete ein 43-jähriger PKW-Fahrer aus Düren auf dem Heerweg an der Einmündung Arnoldsweiler Weg. Vom Arnoldsweilerweg kommend, bog ein BMW nach links in den Heerweg ab. Der Fahrer dieses Wagens stieß beim Abbiegen zunächst gegen den rechten Bordstein, geriet dann nach links und prallte gegen das Fahrzeug des Wartenden. Ohne anzuhalten setzte der Fahrer des BMW seine Fahrt fort. Das flüchtige Fahrzeug und dessen 30-jähriger Fahrer aus Düren konnten wenig später durch die eingesetzten Polizeibeamten auf dem Parkplatz des Supermarktes ermittelt werden. Der geschätzte Gesamtschaden liegt bei etwa 700 Euro.

0506125 Radfahrer übersehen

    Jülich - Gegen 11:35 Uhr, verließ am Samstag eine 39jährige Pkw- Fahrerin aus dem Stadtgebiet den Parkplatz der Kleingartenanlage am Schulzentrum in Jülich. Dabei übersah sie einen 67-jährigen Radfahrer, ebenfalls aus Jülich, der in Richtung Hermann-Barnikol- Straße unterwegs war. Beim anschließenden Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und zog sich Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus Jülich zugeführt. Dieses konnte er aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: