Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 16.05.2005

    Düren (ots) - Trunkenheit im Straßenverkehr

    Düren. Am Sonntag, dem 15.05.2005, gegen 19:35 Uhr, wurde durch eine Streifenwagenbesatzung ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Düren in Düren- Hoven, auf der Senefelder Straße, im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Dabei stellte die Beamten Alholholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest. Ein durchgeführter Alkoholtest führte zu einem Ergebnis von 0,63mg/l (1,26 Promille) Eine Blutprobe wurde auf der Polizeihauptwache entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Fahren unter Drogeneinfuß

    Düren. Kurz nach Mitternacht fiel einer Streifenwagenbesatzung am 16.05.2005 ein 24-jähriger Dürener auf der Valencienner Straße auf, als dieser mit seinem Fahrzeug an einer grünen Ampel ohne ersichtlichen Grund stehen blieb. Wegen dieses Verhaltens wurde der 24-jährige dann kontrolliert. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief ergebnislos, ein Drogenvortest ergab allerdings, dass der Fahrzeugführer Amphetamine eingenommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Einbrüche

    Nörvenich. In der Nacht zum Samstag drangen unbekannte Täter in den ehemaligen Festsaal ein und entwendeten Elektrogeräte.

    Düren. In den Abendstunden des 14.05. versuchten unbekannte Täter die Münzkasse der Opferlichter am Muttergotteshäuschen aufzubrechen. Der Versuch schlug fehl. Im Anschluß versuchten sie einen Schrank hinter dem Altar der Kirche aufzubrechen, was jedoch ebenfalls mißlang.

    Düren. In der Nacht von Pfingstsonntag zu Pfingstmontag hebelten Unbekannte die Eingangstüre einer Gaststätte in der Friedenstraße auf. Aus der Gaststätte entwendeten sie Bargeld.

    Huchem-Stammeln. Am frühen Pfingstmontag hebelten unbekannte Täter ein Fenster einer ehemaligen Gaststätte in Huchem-Stammeln auf. Aufmerksame Anwohner informierten die Polizei, während im Inneren der ehemaligen Gaststätte ein Schäferhund anschlug. Die Einbrecher wurden dadurch offenbar von ihrem Vorhaben abgebracht und flüchteten unverrichteter Dinge vom Tatort. Die Fahndung verlief ohne Erfolg.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: