Polizei Düren

POL-DN: 0504121 "NRW mit Gurt" - Zwischenergebnis der Kontrollen

    Düren (ots) - Kreis Düren - Bei den derzeit gezielt durchgeführten Gurtkontrollen liegt nun ein aktuelles Zwischenergebnis vor. Jeder dritte überprüfte Fahrzeugbenutzer ist nicht angeschnallt.

    Mit Beginn der vergangenen Woche werden wieder länderübergreifende Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchgeführt. Bei der laufenden Kampagne "NRW mit Gurt" wird natürlich insbesondere auf die Einhaltung der Gurtanlegepflicht geachtet. Nach einer Woche kann bilanziert werden, dass durch Beamte der Kreispolizeibehörde Düren insgesamt 2.030 Fahrzeuge an 106 Kontrollstellen auf den Straßen des Kreises Düren angehalten und kontrolliert wurden. Dabei hatten 709 Fahrer oder Mitfahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Ihr Verhalten war somit zu beanstanden. Die Polizeibeamten erhoben bei 636 Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht Verwarnungsgelder. In 63 Fällen mussten Bußgeldverfahren eingeleitet, weil die Kinderrückhalteeinrichtungen nicht ordnungsgemäß genutzt wurden.

    Die Gurtkontrollen werden fortgesetzt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: