Polizei Düren

POL-DN: 0412294 Aus brennendem Haus gerettet

    Düren (ots) - Düren - Sechs Menschen mussten am Dienstagabend durch die Feuerwehr aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in der Euskirchener Straße gerettet werden. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Keller entstanden. Ein Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Gegen 19.20 Uhr bemerkte eine 34-jährige Dürenerin, die an dem Wohnhaus vorbeifuhr, eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Hauses und informierte die Polizei.

    Da die noch im Haus befindlichen Personen ihre Wohnungen durch den stark verqualmten Hausflur nicht mehr verlassen konnten, mussten sie durch die mit zum Einsatzort ausgerückte Feuerwehr über Leitern aus der ersten und zweiten Etage des Gebäudes geborgen werden. Drei Personen wurden zur Untersuchung mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Ein 20 Jahre alter Hausbewohner erlitt eine Rauchvergiftung. Die Feuerwehr löschte den Brand, der aus noch nicht geklärter Ursache in einem unbewohnten Kellerraum des Hauses entstanden war. Die Höhe des entstandenen Gebäudeschadens wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Euskirchener Straße musste einseitig in Fahrtrichtung Stockheim für die Dauer der Rettungsarbeiten bis etwa gegen 21.00 Uhr gesperrt werden.

    Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: