Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

09.10.2003 – 12:27

Polizei Düren

POL-DN: 031009 -1- Fahrer eines Behindertenbusses geschlagen

    Düren (ots)

031009 -1- Fahrer eines Behindertenbusses geschlagen

    Düren - Am Mittwochmorgen erhielt ein Mann aus Köln von einem Pkw- Fahrer mehrere Ohrfeigen. Der Geschädigte klagte anschließend über Kopfschmerzen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

    Der 67-jährige Kölner fuhr mit seinem Kleinbus, in dem sich vier behinderte Kinder und eine Betreuerin befanden, über die BAB A 4 von Köln nach Düren. Nachdem er gegen 08.10 Uhr die Autobahn verlassen hatte, befuhr er auf der linken Geradeausspur die B 56 in Fahrtrichtung Düren. Plötzlich fuhr ein Pkw, der neben ihm auf der rechten Fahrspur war und nach rechts blinkte, nach links direkt vor sein Fahrzeug. Dadurch war der Busfahrer gezwungen, sein Fahrzeug stark abzubremsen, um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Als er an der nächsten Ampel bei Rotlicht anhalten musste, stieg er aus, ging zu dem vor ihm stehenden Pkw und wollte den Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen. Der unbekannte Pkw-Fahrer stieg ebenfalls aus dem Auto aus, brüllte den neben seinem Auto stehenden Mann an und schlug ihm mehrmals mit der Hand ins Gesicht. Als die Ampel wieder auf Grünlicht umschaltete, sprang er wieder in sein Fahrzeug und fuhr weiter.

    Der Pkw-Fahrer soll etwa 185 cm groß und schlank sein. Er trug eine bunte Strickmütze und benutzte einen blauen Pkw.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung