Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

01.09.2003 – 12:49

Polizei Düren

POL-DN: 030901 -6- Alkoholisiert - Ohne Fahrerlaubnis - Unfallflucht

    Düren (ots)

030901 -6- Alkoholisiert - Ohne Fahrerlaubnis - Unfallflucht

    Merzenich - Ein 46 Jahre alter Mann aus Buir befuhr am Donnerstagmittag, gegen 12.50 Uhr, mit seinem Pkw die Buirer Straße in Golzheim von der Dürener Straße in Richtung Buir. Hierbei geriet er auf die Gegenfahrbahn und beschädigte ein am linken Fahrbahnrand parkendes Fahrzeug. Von dort prallte er ab und überrollte ca. 53 Meter weiter einen Grenzstein am rechten Fahrbahnrand ehe er gegen eine Grundstücksmauer fuhr. Von dort schleuderte zurück und kam an einer Straßenlaterne zum Stillstand. Er setzte sein Fahrzeug zurück und flüchtete in Richtung Buir. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf. Der Beschuldigte fuhr mit hoher Geschwindigkeit, obwohl sein Pkw vorne rechts einen Reifenschaden hatte und er auf der Felge fuhr, so dass Funken sprühten. Die Flucht ging im Bogen über Buir, Blatzheim, Golzheim, Eschweiler über Feld Richtung Nörvenich. Da der Flüchtende mehrere Rotlicht zeigende Ampeln überfuhr, verlor der Zeuge ihn aus den Augen. Ein Funkstreifenbesatzung fand das verlassene Fahrzeug hinter Nörvenich auf der K 54 in Richtung Blatzheim. Die Fluchtstrecke betrug rund 25 Kilometer. Der Fahrer wurde ca. 300 Meter von seinem Fahrzeug im angrenzenden Feld aufgegriffen.

In seiner Atemluft wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,48 mg/l. Auf der Hauptwache in Düren wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Fahrerlaubnis konnte nicht sichergestellt werden, da diese bereits eingezogen wurde. Der Pkw wurde eingeschleppt und sichergestellt. Der entstandene Schaden wird auf 25.200 Euro  geschätzt./me

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung