Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

25.06.2003 – 16:24

Polizei Düren

POL-DN: 030625 -9- Mann verbrannte im Auto

    Düren (ots)

030625 -9- Mann verbrannte im Auto

    Titz - Nach einem Streit mit seiner Ehefrau am Mittwochmittag ist ein Mann in seinem Auto verbrannt. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um einen Suizid gehandelt hat.

    Am Mittag, gegen 12.30 Uhr, kam es in einer Wohnung eines Hauses in der Händelstraße im Ortsteil Rödingen zu einem Streit zwischen einem getrennt lebenden Ehepaar. Der 44 Jahre alte Mann hatte seine dort lebende 43-jährige Ehefrau aufgesucht. Während des Streits bedrohte der Mann seine Frau. Dazu soll er auch ein Messer benutzt haben. Ihr gelang es dann, durch ein Fenster aus der Souterrainwohnung zu fliehen. Sie lief zu einer Nachbarin, die sie um Hilfe bat. Der Mann verließ daraufhin auch die Wohnung und ging zu seinem in der Nähe stehenden Auto. Kurze Zeit nachdem er den Wagen bestiegen hatte, kam es zu einer Explosion des Fahrzeuges. Die Windschutzscheibe wurde dadurch etwa 30 bis 40 Meter weit geschleudert. Das Auto brannte völlig aus. Die 43-Jährige erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden.

    Die Ermittlungen durch das zuständige Kriminalkommissariat wurden aufgenommen. Derzeit gibt es keine gesicherten Erkenntnisse, warum das Auto explodieren konnte. Das Fahrzeug wurde zur weiteren Spurensicherung sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung