Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

21.10.2019 – 13:56

Polizei Düren

POL-DN: Wohnungseinbrüche in Inden, Titz und Langerwehe

POL-DN: Wohnungseinbrüche in Inden, Titz und Langerwehe
  • Bild-Infos
  • Download

Inden/Titz/Langerwehe (ots)

Eheleute aus Inden-Altdorf erschraken am Samstagabend, als sie nach einigen Stunden Abwesenheit in ihr Haus zurückkehrten: Unbekannte hatten ein rückwärtig liegendes Fenster komplett ausgehebelt um sich Zugang zu dem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße "Am Wehebach" zu verschaffen.

Nachdem die Täter das Fenster ordentlich an die Couch angelehnt hatten, durchwühlten sie sämtliche im Haus befindliche Schränke und Schubladen. Was genau gestohlen wurde, stand zur Zeit der Aufnahme durch die Polizei noch nicht abschließend fest.

Ebenfalls am Samstag, in der Zeit zwischen 08:00 und 17:00 Uhr, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Titz-Höllen ein. Eine Nachbarin, der ein offen stehendes Fenster aufgefallen war, meldete den Einbruch in der Frankenstraße. Sie berichtete den Polizeibeamten, dass ihr tagsüber ein dunkles Fahrzeug aufgefallen sei, welches mehrmals langsam durch die ansonsten eher wenig befahrende Anliegerstraße gefahren sei. Was genau entwendet wurde, konnte aufgrund der Abwesenheit der Eigentümer noch nicht geklärt werden.

Bei einem Einbruchsversuch blieb es zwischen Freitagabend, 16:00 Uhr und Samstagmorgen 05:15 Uhr in Titz-Spiel. Dort stellte der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Kappellenstraße Samstagmorgens Hebelspuren am Küchenfenster fest. Ebenfalls befand sich in der Scheibe des Fensters ein etwa Fußball großes Loch. Vermutlich hielt nur der direkt hinter der Scheibe montierte Wasserhahn den Täter davon ab, das Fenster so weit zu öffnen, dass er sich Zugang verschaffen konnte.

Zwischen Samstagabend, 20:00 Uhr, und Sonntagnachmittag, 14:15 Uhr, drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Weiherhof" in Langerwehe-Jüngersdorf ein. Hier wurde eine rückwärtige Terrassentür aufgehebelt. Im Inneren wurden mehrere Räume und Behältnisse nach Diebesgut durchwühlt. Nach ersten Feststellungen konnten der oder die Einbrecher mit Bargeld und Schmuck unerkannt entkommen.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 zu jeder Zeit entgegen. Jeder Hinweis zählt!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren