Polizei Düren

POL-DN: Mehrere Pkw-Aufbrüche ohne Spuren in den letzten Wochen

Kreis Düren (ots) - Derzeit bearbeitet die Kriminalpolizei eine Reihe von Anzeigen, bei denen Gegenstände aus geparkten Autos gestohlen wurden, obwohl die Besitzer glaubhaft versicherten, ihr Auto ordnungsgemäß verschlossen zu haben.

Am vergangenen Wochenende wurden auf noch unbekannte Weise zwei Fahrzeuge in Merzenich geöffnet. In einem Fall wurden eine Geldbörse und Bekleidung entwendet, im anderen Fall waren es ein Navigationsgerät sowie persönliche Papiere. Die Fahrzeuge waren an den jeweiligen Wohnanschriften im Beethovenring und an der Rather Straße geparkt.

Ein Fahrzeug in der Hausbuschgasse in Langerwehe wurde ebenfalls am vergangenen Wochenende unbefugt geöffnet. Hier waren Bargeld und Bekleidung bevorzugte Beute. Der aktuellste Fall wurde am gestrigen Tage angezeigt. Ein an der Hohenzollernstraße in Düren zur Mittagszeit abgestelltes Auto wurde geöffnet und daraus Bekleidung gestohlen.

Die Polizei rät: Vergewissern Sie sich bei Verlassen des Fahrzeugs, dass die Verriegelung auch tatsächlich funktioniert hat. Möglicherweise halten sich in der Nähe Personen auf, die mit spezieller Technik das Funksignal vom Schlüssel zum Fahrzeug unterbrechen und so die Verriegelung unterbinden. Wenn Sie Ihr Auto zu Hause abstellen, bewahren sie die Fahrzeugschlüssel nicht in unmittelbarer Nähe zur Haustür auf. Schirmen Sie Ihren Schlüssel ab, damit das Funksignal nicht nach außen dringen kann. Auch hier besteht die Möglichkeit, die sogenannten Keyless-Go-Systeme auszulesen und damit die Verriegelung zu überwinden. Grundsätzlich gilt jedoch: Bewahren Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug auf! Ein Pkw ist keine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit, auch nicht verdeckt unter Sitzen oder im Kofferraum.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: