Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

11.01.2018 – 13:50

Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher kamen durch Terrassentüren

POL-DN: Einbrecher kamen durch Terrassentüren
  • Bild-Infos
  • Download

Düren/Niederzier (ots)

Am Mittwoch entwendeten bislang unbekannte Täter in drei Fällen unter anderem Schmuck und Bargeld. Sie konnten unerkannt flüchten.

Zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr verschafften sich Diebe gewaltsam durch die rückwärtige Terrassentür Zutritt in eine Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Meckerstraße in Düren. Auf ihrer Suche nach Verwertbarem fanden sie Tablets, Mobiltelefone und E-Books, die sie an sich nahmen und mit denen sie unentdeckt fliehen konnten.

Ebenfalls in Düren verursachten bislang unbekannte Personen in der Straße "Auf der Gerstenmühle" zwischen 15:30 Uhr und 19:00 Uhr einen Sachschaden von circa 300 Euro, als sie sich auf gleiche Art und Weise Zutritt in ein Reihenhaus verschafften. Sie betraten sämtliche Räume und konnten mit Bargeld und Münzen entkommen.

Zwischen 08:00 Uhr und 21:00 Uhr lag ein freistehendes Domizil auf der Schulstraße in Niederzier im Visier von Dieben. Erneut durch die Terrassentür eingedrungen, durchsuchten sie sämtliche Räume und nahmen vor ihrer Flucht Bargeld und Schmuck an sich.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 zu jeder Zeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung