PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

30.08.2017 – 13:30

Polizei Düren

POL-DN: Falsche Namensangabe schützt nicht vor Haftbefehl

DürenDüren (ots)

Nachdem er, möglicherweise unberechtigt, in eine Wohnung im Bretzelnweg eingestiegen war, wurde am Dienstagabend ein 31-Jähriger in besagter Wohnung angetroffen. Am Ende stellte sich heraus, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde.

Gegen 23:00 Uhr riefen Bewohner des Hauses im Bretzelnweg die Polizei. Ein Unbekannter war durch ein Fenster in eine Wohnung eingestiegen. Bei Eintreffen der Beamten erklärte dieser, dass der Wohnungsinhaber ihm erlaubt habe, die Wohnung zu betreten. Für die Polizei erreichbar, um die Geschichte zu bestätigen, war dieser aber nicht. Bei der Angabe seiner Personalien zeigte sich der Mann dann kreativ. Er nannte einen Namen und eine Anschrift in Düren. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies nicht stimmen konnte. Somit wurde er zur Identitätsfeststellung mit auf die Polizeiwache genommen - mit dem Ergebnis, dass der angegebene Name falsch war. Unter seinem richtigen Namen war der Mann, der aus Düren stammt, zur Festnahme ausgeschrieben. Somit wurde er festgenommen und am heutigen Tage der Justiz übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren