Polizei Düren

POL-DN: Kind beim Abbiegen übersehen

Düren (ots) - Zu einem Unfall, bei dem am Ende ein leicht verletztes Kind zu beklagen war, kam es am Dienstag an der Einmündung der Straße Am Rurufer mit der Rurstraße.

Gegen 16:30 Uhr beabsichtigte ein 53-jähriger Mann aus Düren, mit seinem Pkw von der Straße Am Rurufer nach rechts auf die Rurstraße abzubiegen. Verkehrsbedingt musste er halten, bemerkte jedoch, nachdem er angefahren war, lautes Rufen und eine Person, die hinter seinem Fahrzeug her lief. Im Rückspiegel erkannte er nach eigenen Angaben, dass eine weitere Person ein weinendes Mädchen im Arm hielt. Der Zeuge, welcher dem Wagen hinterher lief, brachte den Dürener letztlich dazu anzuhalten. Der Unfallhergang stellte sich den hinzugerufenen Polizeibeamten so dar, dass eine 8 Jahre alte Schülerin aus Düren mit ihrem Roller neben dem Fahrzeug des 53-Jährigen gestanden hatte. Sie wollte die Rurstraße überqueren. Nach eigenen Angaben hatte der Autofahrer das Kind nicht bemerkt. Er stieß beim Abbiegevorgang mit der Achtjährigen samt Roller zusammen und schleifte sie ein Stück mit. Den Zeugen, die dieses bemerkten und direkt reagierten, ist es zu verdanken, dass das Kind keine schwereren Verletzungen davon trug. Sie zogen das Mädchen vom Fahrzeug weg.

Die Schülerin wurde zur Behandlung mit einem RTW in ein Krankenhaus transportiert. Der Führerschein des Autofahrers wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt, da der Verdacht einer Verkehrsunfallflucht bestand. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: