Polizei Düren

POL-DN: Schönes Wetter lockt Kradfahrer in die Eifel

Heimbach (ots) - Reichlich zu tun hatte der Kradfahrer des Dürener Verkehrsdienstes am Wochenende in der Eifel.

19 Ordungswidrigkeitenanzeigen wegen Geschwindigkeitsverstößen von Motorradfahrern und die gleiche Anzahl wegen Verstößen gegen Überholverbote waren das Ergebnis der Kontrollen. Acht der Fahrer müssen sich auf Fahrverbote einstellen.

Am Freitag machte ein 30-jähriger Belgier auf sich aufmerksam, als er auf der L 249 von Heimbach nach Gemünd in Höhe der Abtei Mariawald einen Pkw im Überholverbot überholte und anschließend viel zu schnell davon fuhr. Bei der Nachfahrt zeichnete sich ab, dass hier mehr als nur eine sportliche Fahrweise an den Tag gelegt wurde. Im kurvigen Bereich wurde bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h eine gefahrene Geschwindigkeit von 127 km/h aufgezeichnet. Im anschließenden Teilstück in Richtung Wolfgarten wurden gar 184 km/h bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 70 km/h festgestellt. Der Mann war damit satte 114 km/h zu schnell. Ihn erwartet somit ein Bußgeld in Höhe von 1200 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Der Samstag zeichnete sich durch sehr regen Ausflugsverkehr und eine hohe Anzahl von Kradfahrern aus, die sich nicht an die Regeln hielten. So geriet eine Gruppe von sechs englischen Kradfahrern ins Visier der Polizei, als sie auf der L 249 von Gemünd in Richtung Heimbach weder Überholverbote noch Geschwindigkeitsbeschränkungen beachteten.

Alle sechs konnten in Heimbach angehalten und zur Rechenschaft gezogen werden. Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens hinterlegte jeder Fahrer 176 Euro.

Ähnlich erging es vier Fahrern aus dem Rhein-Erft-Kreis. Sie waren auf der gleichen Strecke unterwegs und beachteten die aufgestellten Schilder nicht. Sie wurden ebenfalls in Heimbach gestoppt. Das anfängliche Leugnen der Verstöße schlug nach Ansehen der Videoaufnahme der Nachfahrt in Einsicht um. Allen Fahrern droht ein Bußgeld in Höhe von 880 Euro sowie Fahrverbot wegen gefährlichen Überholens und viel zu schnellen Fahrens.

Am Sonntag war das Verkehrsaufkommen in der Eifel auch aufgrund der Hitze nicht sonderlich groß. Trotzdem wurden 17 Motorradfahrer angehalten, weil sie viel zu schnell waren oder riskant überholt hatten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: