FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizei Düren

POL-DN: 020308 -5- (Aldenhoven/Jülich) Einbrecher wurden gestört

      Düren (ots) - 020308 -5- (Aldenhoven/Jülich) Einbrecher
wurden gestört

    Aldenhoven - Der Eigentümer eines Wohnhauses in der Straße «Biemerhof» im Ortsteil Dürboslar wurde in der vergangenen Nacht, gegen 00.50 Uhr, durch verdächtige Geräusche wach. Er ging zur Haustür und schaltete das Flurlicht an. Durch einen verglasten Bereich der Tür erkannte er vier Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, die sofort fluchtartig vom Haus wegliefen. Da die Tür sich nicht öffnen ließ, sprang der Geschädigte aus dem Fenster und nahm die Verfolgung auf. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Er verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung blieb ohne Erfolg. Bei der Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass die Täter das Schloss der Eingangstür angegangen waren und den Schließzylinder abgedreht hatten.

    Jülich - Eine Stunde später, gegen 01.50 Uhr, wurde der Eigentümer eines Wohnhause in der Sternschanze in Jülich durch Geräusche an der Rückseite seines Hauses wach. Er schaltete die Außenbeleuchtung an und sah auf der Gebäuderückseite vier verdächtige Personen im Alter von 20 - 25 Jahren. Einer der Täter leuchtete ihn mit einer Taschenlampe an, ehe das Quartett über den Zaun des Nachbargrundstückes flüchtete. Auch hier blieb eine sofortige Fahndung ohne Erfolg. Die Täter waren die Kellerroste an der Rückfront angegangen. Dies misslang jedoch, da diese ordnungsgemäß gesichert waren.

    In beiden Fällen dürfte es sich um die gleiche Tätergruppe gehandelt haben. Es ist nicht auszuschließen, dass die Zielrichtung der Täter die Erlangung von Fahrzeugschlüsseln und Kfz-Papieren war. An beiden Tatorten hatten die Eigentümer ihre hochwertigen Fahrzeuge vor dem Haus geparkt.

    Sachdienliche Hinweise werden die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: