Polizei Düren

POL-DN: Unfallbeteiligte musste mit zur Blutprobe

Langerwehe (ots) - Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall in Heistern wurde am Mittwochabend eine 41-Jährige verletzt.

Gegen 21:15 Uhr war die im Gemeindegebiet wohnhafte Pkw-Fahrerin zur Straße "An der Kante" gefahren. Dort stoppte sie an Entsorgungscontainern und stieg aus. Das Licht am Wagen blieb angeschaltet. Dann öffnete die Frau eine seitliche Schiebetür, um Altglas und Altkleider heraus zu nehmen.

Während sie sich in das Fahrzeug hinein gebeugt hatte, bog von der Hamicher Straße aus ein anderer Pkw in die Straße ein. Der 63-jährige Fahrer aus Langerwehe übersah das stehende Auto und fuhr auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde die Schiebetür in Gang gesetzt und gegen die Frau geschleudert, die leichte Verletzungen am Körper erlitt. Sie wollte später selbständig einen Arzt aufsuchen.

Die Polizei wurde zur Unfallaufnahme hinzu gerufen. Die eingesetzten Beamten schätzen den Gesamtschaden an den beteiligten Autos auf mindestens 4000 Euro.

Aber sie hatten weitere Feststellungen. Da sie bei der 41-Jährigen Alkoholgeruch wahrnahmen, war ein Alcotest fällig. Das Ergebnis von 1,26 Promille in der Atemluft führte zur Einleitung eines Strafverfahrens und zur Anordnung einer Blutentnahme auf der Polizeiwache. Der Führerschein wurde einbehalten.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: