Polizei Düren

POL-DN: Gesucht und gefunden

Jülich (ots) - Mit Hilfe von Zeugen ist es gelungen, eine Unfallfahrerin, die von der Unfallstelle geflüchtet war, zu ermitteln (siehe Pressemitteilung vom 23.07.2014). Der entscheidende Hinweis kam aus der Bevölkerung.

Nur vier Tage, nachdem der Aufruf durch die lokalen Printmedien veröffentlicht worden war, erhielt der zuständige Sachbearbeiter den entscheidenden Hinweis. Bis dato hatte er unzählige in Frage kommende Personen und Fahrzeuge bereits erfolglos überprüft. Ein Anruf jedoch fügte die Puzzlestücke zu einem fertigen Bild zusammen.

So konnte im weiteren Verlauf die flüchtige Fahrerin an ihrer Wohnanschrift in Titz angetroffen werden. Die 18-Jährige räumte den Sachverhalt nach erfolgter Belehrung ein und gab auch den Abstellort des Unfallwagens preis. Dieser wies deutliche Beschädigungen im rechten Frontbereich auf. Schäden, die kompatibel zu den Spuren an der Unfallörtlichkeit waren.

Zur Beweissicherung wurden diese festgehalten und dokumentiert. Standardgemäß wird die junge Frau einen Anhörungsbogen erhalten, in dem sie die Gelegenheit bekommt, sich zum Unfallhergang zu äußern. Die Ermittlungen dauern daher weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: