Polizei Düren

POL-DN: Unaufmerksamkeit führte zum Unfall

Düren (ots) - Bei dem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge sind am frühen Donnerstagabend zwei Personen leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher hatte das für ihn geltende Rotlicht missachtet.

Gegen 18:00 Uhr geschah das Unglück, als ein 66 Jahre alter Mann aus Castrop-Rauxel mit seinem Pkw die B 56 aus Richtung Düren in Richtung der Anschlussstelle zur BAB 4 befuhr. Hierbei nutzte er den rechten von zwei Fahrstreifen. Eigenen Angaben nach war er aufgrund der mangelnden Ortskenntnisse abgelenkt, so dass er das für ihn geltende Rotlicht an der Kreuzung zur L 257 übersah. Zeitgleich fuhr jedoch bereits der Querverkehr in den Kreuzungsbereich ein, angeführt von einem 58 Jahre alten Autofahrer aus Düren. Dieser war auf der L 257 aus Richtung Arnoldsweiler kommend unterwegs und beabsichtigte, an der betreffenden Kreuzung weiter geradeaus in Richtung der Ringstraße zu fahren. So prallte der 66-Jährige mit seiner Fahrzeugfront in die linke Wagenseite des 58-Jährigen, der bei dem Crash glücklicherweise nur so leicht verletzt wurde, dass keine Erstbehandlung vor Ort von Nöten war. Die Autos der beiden Kontrahenten jedoch erlitten einen jeweiligen Sachschaden von etwa 5000 Euro, waren beide nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallörtlichkeit abtransportiert werden.

Durch die Polizei wurde der Unfall aufgenommen und eine Anzeige wegen fahrlässig begangener Körperverletzung gegen den Unfallverursacher gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: