Polizei Düren

POL-DN: Drogen am Steuer

Düren (ots) - Stimmungsschwankungen und späte Reue schwangen mit, als Polizeibeamte am Dienstagnachmittag und in der Nacht zum Mittwoch Autofahrer nach Fahrten unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr zogen.

Um 15:15 Uhr schlug es dreizehn für einen 24-Jährigen; und das unmittelbar vor dem Birkesdorfer Krankenhaus auf der Akazienstraße. Dort konnten Polizeibeamte die Autofahrt des Mannes stoppen. Die Überprüfung des Düreners ergab schnell Hinweise darauf, dass er akut unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen könnte. Das bestritt er zunächst ganz. Dann räumte er den letzten Drogenkonsum vor einigen Wochen ein und besserte seine Hinweise noch mal nach, als ein im Krankenhaus bei ihm durchgeführter Urinschnelltest Hinweise auf momentane Wirksubstanzen im Körper bestätigte. Den Tränen nahe gestand er vor der Blutentnahme dann ein, zuletzt am Wochenende Drogen genommen zu haben. Eigentlich, so der Mann jetzt reumütig, wolle er an einem Entwöhnungsprogramm teilnehmen, habe aber zunächst noch beruflich Fuß fassen wollen. Ob er seine Fahrerlaubnis überhaupt behalten kann, steht nach diesem Vorfall noch in den Sternen.

Kurz nach Mitternacht wurde im Birkesdorfer Gewerbegebiet "Im Großen Tal" ein 27-Jähriger aus Inden als Fahrer eines Pkw angehalten und überprüft. Er habe mit Drogen nichts zu tun, äußerte er selbst dann noch, als ein Drogenschnelltest den Konsum von synthetischen Rauschgiften bei ihm anzeigte. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, deren noch bevorstehende Auswertung in Kürze ein beweissicheres Ergebnis bringen wird.

Beiden Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: