Polizei Düren

POL-DN: Unfallflucht: Fahndung nach silber-grauem Mercedes

Aldenhoven/Alsdorf (ots) - Nachdem am Dienstagmorgen ein Straßenarbeiter von einem derzeit unbekannten Autofahrer erfasst und schwer verletzt worden ist, fahndet die Polizei jetzt nach dem flüchtigen Fahrer.

Kurz nach 09:00 Uhr war ein 43 Jahre alter Mann mit Wohnsitz in Alsdorf als Beschäftigter einer Straßenbaufirma mit Fräsarbeiten an der Straßendecke der L 109 zwischen den Ortslagen Siersdorf und Dürboslar beschäftigt. Der mit auffälliger Warnbekleidung in seine Arbeit vertiefte 43-Jährige wurde dabei von einem in Richtung Dürboslar fahrenden Wagen angefahren und schwer verletzt. Nach ersten ärztlichen Einschätzungen an der Unfallstelle hat er unter anderem eine Armfraktur und weitere Verletzungen erlitten. Durch die Schmerzensschreie seines Kollegen wurde ein an der Baustelle wartender Lkw-Fahrer auf das Geschehen aufmerksam. Dieser konnte das Unfall verursachende Fahrzeug wahrnehmen und bekam mit, dass der Fahrer eines silber-grauen Pkw der Marke Mercedes kurz anhielt, dann aber in Richtung Dürboslar flüchtete; und das, obwohl er den rechten Außenspiegel am Unfallort verloren hat und wahrscheinlich an der rechten Frontseite weitere Beschädigungen am Auto nachweisbar sein werden.

Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen steht derzeit bereits fest, dass es sich um einen Pkw Mercedes vermutlich der A-Klasse handeln könnte.

Weitere Untersuchungen und Auswertungen dauern an. Auch konnte der Verletzte, der zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden musste, bislang noch nicht befragt werden.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise auf den unfallflüchtigen silbernen oder grauen Pkw Mercedes geben, der möglicherweise regelmäßig die Landesstraße 109 benutzt und auch aus der Städteregion Aachen stammen könnte. Wo wird ein solches Fahrzeug möglicherweise zur Reparatur bei einer Werkstatt vorgestellt?

Alle sachdienlichen Hinweise auf den Standort des Fahrzeugs oder die Identität des Fahrers nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei direkt unter dem Notruf 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: