Polizei Düren

POL-DN: Reh verursachte Verkehrsunfall

Nideggen (ots) - Ein schwer verletzter Motorradfahrer musste am Mittwochabend vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 18 Jahre alte Mann aus Monschau war auf der L 218 zwischen den Ortslagen Hasenfeld und Schmidt verunglückt.

Nach dem Ergebnis der Unfallaufnahme befuhr gegen 21:10 Uhr ein 18 Jahre alter Autofahrer aus Nideggen mit seinem Pkw die Landstraße aus Richtung Hasenfeld kommend in Fahrtrichtung Schmidt. Als ihm kurz hinter einer scharfen Linkskurve plötzlich von rechts nach links ein Reh vor den Wagen lief, musste der Fahrer sein Fahrzeug scharf abbremsen.

Trotzdem kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier, das anschließend in den Wald flüchtete. Offenbar war der hinter dem Pkw fahrende gleichaltrige Kradfahrer aus Monschau über das Bremsmanöver so überrascht, dass er auf das Heck des Autos auffuhr. Durch den Aufprall schleuderte der 18-Jährige über das Dach des Wagens und schlug davor auf der Fahrbahn auf. Dadurch zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Das Motorrad schleuderte währenddessen nach rechts und kam neben der Straße liegend zum Stillstand.

An beiden Fahrzeugen entstanden schwere Sachschäden, deren Höhe auf etwa 10000 Euro geschätzt werden. Während der Pkw jedoch fahrbereit blieb, musste das Kraftrad abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: