Polizei Düren

POL-DN: Zoff in der Familie

Kreuzau (ots) - Am Dienstagnachmittag entwickelte sich ein heftiger Streit zwischen zwei Frauen, bei dem es Schläge und Tritte gab und auch zwei Fahrzeuge lädiert wurden. Der Grund dafür war der Verbleib zweier Hauskatzen.

Die Polizei wurde gegen 14:00 Uhr über einen verbalen Streit an der Haustür eines Hauses in einem Neubaugebiet in der Ortschaft Drove informiert. Beim Eintreffen des Streifenwagens am Einsatzort hatte sich eine der Kontrahentinnen bereits mit einem Auto entfernt. Die angetroffene 60 Jahre alte Geschädigte berichtete den Beamten, dass sie von ihrer drei Jahre jüngeren Schwester zur Tatzeit an den Haaren gezogen und zu Boden gebracht wurde. Anschließend habe sie Tritte von ihr am ganzen Körper hinnehmen müssen. Als sie danach Hilfe rufend auf die Straße geflohen sei, sei die 57-Jährige mit ihrem Auto hinter ihr her gefahren. Schließlich sei diese mit dem Wagen vorsätzlich gegen ihr in der Hauseinfahrt abgestelltes Fahrzeug gefahren, wodurch Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden war.

Die Ordnungshüter konnten bei ihren weiteren Ermittlungen die Tatverdächtige an ihrem Wohnort in der Ortslage Bilstein antreffen. Dort gab sie den geschilderten Sachverhalt zu. Das Auto habe sie jedoch nicht bewusst beschädigt. Sie sei lediglich von der Kupplung abgerutscht, gab sie zu verstehen.

Aufgrund einer aktuellen Erkrankung wurde die Kreuzauerin in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Außerdem wurde ihr Führerschein auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: