Polizei Düren

POL-DN: Täter in der eigenen Wohnung überrascht

Düren (ots) - Mit dem Nachhausekommen des Ehemanns hatte ein diebisches Trio am Dienstagmittag nicht gerechnet, als es eine Seniorin unter einem trickreichen Vorwand bestehlen wollte.

Die Inhaberin einer Wohnung in der Blumenthalstraße öffnete um 12:10 Uhr ihre Tür, als eine ihr unbekannte Frau klingelte und vorgab, eine Umfrage zu machen. Die Entscheidung, die Fremde in die Wohnung einzulassen, wurde der 73-Jährigen abgenommen, indem sich die Unbekannte ungefragt in die Räumlichkeiten drängte. Gemeinsam begaben sie sich in die Küche, wobei die südländisch aussehende Frau noch einmal kurz in den Flur zurück ging, um dort ihre Schuhe auszuziehen. Anschließend suchte sie wieder die Küche auf und schloss deren Tür, so dass die Seniorin nicht bemerkte, wie zwei Männer die Wohnung betraten und die weiteren Räume aufsuchten. Als gegen 12:20 Uhr der 85 Jahre alte Ehemann nach Hause kam, traf er im Flur auf diese beiden Fremden, die er sofort auf ihren unberechtigten Aufenthalt in der Wohnung ansprach. Die Unbekannten verließen daraufhin überstürzt das Gebäude, dicht gefolgt von ihrer Mittäterin, die das Aufeinandertreffen der Komplizen mit dem Wohnungsinhaber bemerkt hatte. Ohne Beute flüchteten die drei in unbekannte Richtung.

Als die Täterin zu Beginn ihres Besuchs in den Flur ging, um freundlicherweise ihre Schuhe dort abzustellen, hatte sie ihren kriminellen Begleitern vermutlich die Wohnungstür geöffnet. Das Alter der Frau wird auf etwa 30 Jahre geschätzt, sie ist ungefähr 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß und von südländischem Erscheinungsbild. Sie war ordentlich gekleidet, trug ihre langen schwarzen Haare zu einem Zopf gebunden und führte einen Jutebeutel mit sich. Ihre Mittäter sind etwa 25 bis 30 Jahre alt und ließen ebenfalls eine südländische Herkunft vermuten.

Die Polizei bittet unter der Rufnummer 02421 949-6425 um Hinweise auf die beschriebenen Personen oder weitere sachdienliche Angaben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: