Polizei Düren

POL-DN: Haustüren waren nicht verschlossen

Düren (ots) - Einbrecher waren am Dienstagvormittag in einem Mehrfamilienhaus; in der Nacht zum Mittwoch dann in einem Geschäftshaus. Offenbar waren die Hauptzugangstüren jeweils nicht abgeschlossen, was die Einbrüche zumindest erschwert hätte.

Wie die polizeilichen Ermittlungen an und in dem Haus in der Blumenthalstraße ergaben, hatten die Täter zwischen 09:15 Uhr und 13:00 Uhr wenig Mühe, zunächst die unverschlossene Hauszugangstür durch Zurückschieben des Fallenkopfes ohne Beschädigung zu öffnen. In der ersten Etage gelangten sie dann mit Werkzeugeinsatz und grober Gewalt in eine Wohnung, in der sie das Inventar gründlich durchwühlten. Schließlich flüchteten der oder die Täter mit aufgefundenem Schmuck und einem Tablet-PC.

In der Nacht zum Mittwoch, die Tatzeit liegt zwischen dem frühen Abend und 04:45 Uhr am Mittwochmorgen, gelangten Unbekannte dann auch in einen Gebäudekomplex in der Hans-Brückmann-Straße. Die ebenfalls nur zugezogene Haustür konnte mit einfachen Mitteln aufgehebelt werden, bevor die Täter dann auch die auf einer Etage gelegene Eingangstür zu einer Kanzlei mit Gewalt öffneten. Dort durchwühlten sie auf der Suche nach Wertsachen die Büros und wurden auch fündig, da ihnen etwas Bargeld in die Hände fiel. An einer Praxistür in einem weiteren Obergeschoss des Hauses scheiterten die Täter jedoch oder fühlten sich gestört. Jedenfalls flüchteten sie und ließen dabei auch Tatwerkzeug zurück. Die Auswertungen der Polizei dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, denen im Umfeld der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle direkt unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: