Polizei Düren

POL-DN: Rennradler wurde übersehen

Kreuzau (ots) - Ein unschönes Ende nahm am Dienstagabend die Streckenbesichtigung eines jungen Radsportlers, der in Begleitung seines Vaters auf einer Trainingsausfahrt bei Kreuzau war.

Um 20:00 Uhr befuhren ein 16-Jähriger und sein dahinter folgender Vater, beide wohnhaft in Köln, mit Rennrädern die innerörtliche Hauptstraße, aus Richtung Üdinger Weg kommend, in Richtung Bahnhofstraße. Während beide Sportler noch eifrig in die Kurbel traten, startete eine 54 Jahre alte Kreuzauerin ihren am rechten Fahrbahnrand der Hauptstraße geparkten Wagen. Als sie beim Anfahren sofort in Richtung Üdinger Weg wenden wollte, übersah sie die von hinten kommenden Radler. Der 16-Jährige erkannte das plötzlich vor ihm auftauchende Fahrzeug und wich noch reaktionsschnell nach links aus. Allerdings stieß er bei diesem Schlenker gegen einen auf dem gegenüber liegenden Parkstreifen abgestellten Pkw und stürzte vom Rad. Dabei erlitt er Verletzungen. Ein RTW transportierte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Knochenbrüche erlitt er glücklicherweise nicht.

Sachschaden am Rennrad entstand nicht; lediglich die Motorhaube des mit in den Unfall geratenen Autos auf dem Stellplatz erlitt eine Beule. Allerdings wird der junge Sportler, verletzungsbedingt, nicht wie geplant am traditionellen Radrennen "Rund um Düren" teilnehmen können.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: