Polizei Düren

POL-DN: Feuer verursachten Sachschäden

Kreis Düren (ots) - Mehrere Brände beschäftigten Feuerwehr und Polizei seit Montagvormittag. Die Flammen konnten jedoch jeweils schnell wieder gelöscht werden, so dass keine Personen zu Schaden kamen.

Zunächst wurde den Rettungsdiensten am späten Montagvormittag eine starke Rauchentwicklung an einem der Hochhäuser am Miesheimer Weg gemeldet. Die entsandten Feuerwehrleute mussten durch das Treppenhaus in den elften Stock vordringen, wo sie auf den Balkon einer Wohnung gelangen konnten. Dort fanden sie die Brandstelle vor, die jedoch durch den Mieter bereits gelöscht werden konnte. Nur die Fassade war dort noch stark erwärmt und qualmte. Wie sich dann heraus stellte, hatte ein Verwandter des Wohnungsinhabers kurz zuvor auf dem Balkon eine Zigarette geraucht, auf dem auch eine Strohbank mit einer darauf liegenden Decke abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Am Montagabend, gegen 23:00 Uhr, geriet ein Holzstapel auf der Terrasse eines Wohnhauses in der Ortschaft Gey aus bisher unbekannten Gründen in Brand und beschädigte eine Holzkonstruktion sowie eine Überdachung. Außerdem wurden ein Fenster, zwei Rollos, die Regenrinne und die Verklinkerung am Haus in Mitleidenschaft gezogen. Der dadurch entstandene Sachschaden wird mit 20000 Euro beziffert. Auch hier war es den Hausbewohnern zunächst gelungen, die Flammen selbst einzudämmen. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer dann endgültig abgelöscht werden. Der Brandort wurde für die polizeilichen Ermittlungen nach der Brandursache beschlagnahmt.

Beim Starten des Motors entzündeten sich im Motorraum eines Klein-Lkw am Dienstagmorgen in Linnich Flammen. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und konnte den Brand löschen. Trotzdem wurden der Motor und ein Vorderreifen beschädigt. Der Benutzer des Fahrzeugs, ein 46 Jahre alter Mann aus dem Stadtgebiet, geht davon aus, dass es sich um einen Kabelbrand gehandelt hat. Auch hier stehen die Ermittlungen der Polizei aber noch aus. Der Schaden dürfte auch bei etwa 5000 Euro liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: