Polizei Düren

POL-DN: Vorsicht vor britischen Teermachern

Linnich (ots) - Sie sind äußerst mobil und tauchen immer mal wieder mit verlockend günstigen Angeboten in der Region auf. Wie am Montag in einem Linnicher Stadtteil, als sie eine Hauszufahrt asphaltieren wollten.

Im Tagesverlauf waren mehrere englischsprachige Männer mit in Großbritannien zugelassenen Fahrzeugen in Floßdorf vorgefahren. Dort machten sie einer Hausbesitzerin den Vorschlag, die marode Zufahrt komplett zu teeren. Auf das Angebot ging die Frau dann auch ein, zumal man länger schon an eine Ausbesserung gedacht hatte. Nach einer Verhandlungsphase leistete die Linnicherin dann einen beachtlichen Zahlbetrag in Höhe von 7500 Euro für die avisierten Arbeiten, mit denen die Unbekannten auch gleich begannen. Und zwar verteilten sie billigen Split auf die Einfahrt, den sie zuvor bei einem Baustoffhändler für 170 Euro gekauft hatten, wie die Ermittlungen inzwischen ergaben. Doch machten sie sich anschließend mit dem Hinweis, man müsse jetzt neue Arbeitsgeräte holen, unverrichteter Dinge aus dem Staub; mit dem Geld.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet und kann nur alle Bürgerinnen und Bürger davor warnen, sich auf solch windige Geschäfte einzulassen.

Hinweise auf den aktuellen Aufenthalt der Gesuchten, die mit einem Lkw der Marke Volvo und einem Pkw Ford Mondeo vorfuhren, nimmt die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: