Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

07.05.2012 – 12:26

Polizei Düren

POL-DN: Wild-West in Birkesdorf

Düren (ots)

Am Samstagabend wurde im Stadtteil Birkesdorf eine aggressive Fahrradfahrerin von der Polizei zur Blutentnahme gebeten.

Die Beschuldigte, eine 52-Jährige aus Düren, war einer Funkstreifenbesatzung um 19:00 Uhr aufgefallen, weil sie auf der Nordstraße ein Fahrradschloss "wie ein Lasso schwingend" bedrohlich im Vorbeifahren gegen Passanten richtete und eine Körperverletzung unmittelbar bevor zu stehen schien. Grund genug, die Radlerin einer Kontrolle zu unterziehen. Die konterte sofort mit verbaler Aggression auch in Richtung der Beamten, denen nicht verborgen geblieben war, dass die Frau gut getankt hatte. Womöglich nicht nur Alkohol, wie die Beamten anhand körperlicher Ausfallerscheinungen mutmaßten. Nachdem der Alcotest einen Wert von 1,8 Promille Alkohol in der Atemluft angezeigt hatte, sollte die Frau zur Durchführung der notwendigen Blutprobe in den Streifenwagen einsteigen. Sie entschied sich jedoch, inzwischen auch ohne Lasso, weiterhin die Renitente zu spielen und sich der Anordnung auch körperlich zu widersetzen.

Letztlich blieb den Beamten nichts anderes übrig, als die Dürenerin gefesselt ins Gewahrsam einzuliefern, wo sie auch bis zur Ausnüchterung verbleiben musste.

Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Auswertung der Blutentnahme dauert an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung