Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

23.02.2011 – 12:07

Polizei Düren

POL-DN: Kein Pardon für betrunkene Fahrerinnen und Fahrer

Nideggen/Inden (ots)

In der Nacht zum Mittwoch wurden bei zwei deutlich angetrunkenen Autofahrern Blutentnahmen erforderlich. Die Polizei setzt bereits vor der karnevalistischen Hochphase vermehrt auf Alkoholkontrollen, denn betrunken am Verkehr teilzunehmen, ist kein Kavaliersdelikt. Alkohol und Drogen am Steuer sind und bleiben ein unberechenbares Risiko.

Um 01.30 Uhr legte in Nideggen ein Pkw-Fahrer eine unsichere Fahrweise an den noch jungen Tag. Als der Beschuldigte, ein 56-Jähriger aus dem Stadtgebiet, nach dem Anhaltevorgang auf der Abendener Straße aus dem Wagen stieg, fiel er fast um. Schwankend, lallend und nach Alkohol riechend, fiel der bei ihm durchgeführte Alcotest mit einem angezeigten Wert von 1,92 Promille AAK mehr als deutlich aus.

Gegen 05.30 Uhr machte in Inden auf der Rathausstraße eine Autofahrerin Zeugen auf sich aufmerksam, weil sie ohne Licht umher fuhr. Die hinzu gerufene Polizei konnte eine 46 Jahre alte Frau aus dem Gemeindegebiet antreffen. Sie wies ebenfalls deutliche Ausfallerscheinungen auf und war nicht mal mehr in der Lage, den angebotenen Alcotest durchzuführen.

Erste Konsequenzen für ihr rücksichtslos gefährliches Tun bekamen die beiden Beschuldigten sofort zu spüren. Sie mussten mit zur Wache, wo ihnen zu Beweiszwecken Blut entnommen wurde. Die Führerscheine wurden sichergestellt. Beide können sich auf einen derzeit nicht absehbaren Zeitraum des Führerscheinentzuges einstellen, auf ein Strafverfahren sowie auf Straf- und Verfahrenskosten, die in die Tausende gehen werden.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren