Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 29.03.2009

    Düren (ots) - 090329 - 01 Einbrüche

    Kreis Düren. Gleich zwei Wohnhäuser in Titz wurden am Freitagabend, dem 27.03.09 zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr von ungebetenen Gästen heimgesucht. In beiden Fällen wurde die Abwesenheit der Bewohner zum Aufhebeln von Fenstern und Durchsuchen der Wohnräume ausgenutzt. Zumindest in einem der Fälle wurde Bargeld entwendet. Da die Häuser sich fast in direkter Nachbarschaft befinden, muss davon ausgegangen werden, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt.

    Unbekannte Täter hebelten am 28.03.2009 gegen 20:15 Uhr an der Terrassentür eines Einfamilienhauses in Düren. Als sie bemerkten, dass sich in dem unbeleuchteten Gebäude ein Bewohner befand, ließen sie von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich vom Tatort.

    Am 28.03.2009 zwischen 16:00 Uhr und 20:30 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses in Inden-Altdorf auf und entwendeten aus dem Schlafzimmer Bargeld, ein Sparbuch, diversen Goldschmuck und eine Uhrensammlung.

    090329 - 2  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren. Am 27.03.2009, gegen 16.55 h, befuhr eine 75-jährige PKW-Fahrerin die Schoellerstr. in Düren in Richtung Autobahn. Sie bog an der Kreuzung Schoellerstr./ Eisenbahnstr./ Arnoldsweiler Weg nach links in die Eisenbahnstr. ab, ohne den ihr entgegen kommenden 28-jährigen PKW-Fahrer zu beachten. Sie wurde durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge schwer verletzt und wurde mit dem RTW ins KH Lendersdorf verbracht, wo sie stationär verblieb. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

    090329 - 3 Verkehrsunfall mit Trunkenheit

    Düren. Am Sonntag, den 29.03.2009, gegen 05:30h befuhr eine 19-jährige Fahrzeugführerin aus Kall nach einem Diskothekenbesuch die Georgstr. in Merken. Aus noch nicht geklärtem Grund hielt die Fahrzeugführerin an und fuhr ca. 30m rückwärts. Dabei fuhr sie gegen einen auf der Georgstr. am Fahrbahnrand geparkten LKW. Hierdurch entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 2500 Euro. Verletzt wurde niemand. Die eingetroffenen Polizeibeamten stellten während der Verkehrsunfallaufnahme deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrzeugführerin fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Daraufhin wurde ihr auf der Polizeiwache Düren eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein verblieb bei der Polizei.

    090329 - 4 Verkehrsunfall mit drei Verletzten

    Inden. Drei Personen wurden leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von 12.150 Euro, als ein 19jähriger aus Titz die Vorfahrt eines 54järigen, der ebenfalls aus Titz stammt, in Inden-Lucherberg missachtete. Beim Abbiegen von der Obstwiese in die Hochstrasse übersah er den Pkw des 54jährigen und es kam zur Kollision. Dabei wurde dessen Pkw gegen einen weiteren, auf dem Parkstreifen abgestellten Pkw und gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. Der 19jährige konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus Jülich verlassen. Der 54jährige sowie seine 50jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und begeben sich selbst in ärztliche Behandlung.

    090329 - 5  Zwei Tage den Führerschein und schon eine Unfallflucht begangen!

    Jülich. Ein 20jähriger aus Kreuzau, der erst seit 2 Tagen den Führerschein besaß, beschädigte mit seinem Pkw beim Ausparken auf einem Parkplatz eines Supermarktes in Jülich, das Fahrzeug eines 19jährigen aus Aldenhoven. Dies wurde aber von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, die die Polizei verständigte. Polizeiliche Ermittlungen anhand des notierten Kennzeichens führten zu dem 20jährigen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und unter Umständen eine Nachbeschulung zu seiner flammneuen Fahrerlaubnis. Der Sachschaden betrug 1000 Euro.

    090329 - 6 Verkehrsunfall mit vier Verletzten

    Niederzier. Am Samstag, 28.03.2009, gegen 21:45 Uhr, befuhr eine 26jährige Frau aus Düren mit ihrem Pkw die Kreisstraße aus Richtung Oberzier kommend in Richtung Düren. In ihrem Pkw befanden sich drei weitere Mitfahrer. Beim Durchfahren einer Rechtskurve verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw, der über die Gegenfahrbahn schleuderte, ein Verkehrszeichen aus der Verankerung riss und im Grünstreifen nach Drehung um die eigene Achse zum Stehen kam.

    Ein entgegenkommender 19jähriger Pkw-Fahrer aus Niederzier musste dem schleudernden Pkw der Fahrerin ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei beschädigte er sich die Frontschürze seines Pkw. Die Fahrerin sowie ein Beifahrer wurden schwer verletzt. Sie wurden nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle dem Krankenhaus in Düren - Birkesdorf zugeführt. Dort mussten sie stationär behandelt werden. Die anderen Mitfahrer wurden nur leicht verletzt. Sie konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus verlassen.

    090329 - 7 Verkehrsunfall mit Verletzten

    Hürtgenwald. Am 28.03.2009, gegen 23:35 Uhr, befuhr eine 42-jährige PKW-Fahrerin aus Hürtgenwald die B 399 von Gey in Richtung Großhau. Ausgangs einer leichten Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr sie ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten und überschlug sich anschließend im Straßengraben. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Mit dem RTW wurde sie zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Lendersdorf zugeführt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4500,-Euro.

    090329 - 8 Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

    Am 29.03.2009 befuhr ein 18jähriger Aldenhovener gegen 01:25 Uhr mit seinem Pkw die Mühlenstraße in Siersdorf in Rtg. Albert-Schweitzer-Straße. Dabei legte er offensichtlich ein so hohes Tempo vor, dass der Pkw beim Anbremsen in einer leichten Rechtskurve auf nasser Fahrbahn ausbrach, nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort gegen den geparkten Pkw eines Anwohners stieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw dann auf den Gehweg und gegen eine Hausfassade geschleudert. Dieses fast fabrikneue Fahrzeug hatte später nur noch Schrottwert. An der Hausfassade entstand ebenfalls erheblicher Schaden. Zudem wurde ein weiterer, auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkter Pkw, durch umher fliegende Fahrzeugteile in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die beiden hauptsächlich beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird mit ca. 28.000,- EUR beziffert.

    090329 - 9 Blinde Zerstörungswut

    Linnich. In der Nacht von Freitag, 27.03.2009 auf Samstag, 28.03.2009 wurden in der Döppchesstraße in Linnich - Welz von Unbekannten zahlreiche  Pkw mutwillig beschädigt. Die Fahrzeuge wurden mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. An den teilweise noch neuen Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden von insgesamt ca. 10.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiwache in Jülich unter der Tel.-Nr. 02461-6270 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: