Polizei Düren

POL-DN: 07071204 Räuberisches Trio gefasst

    Düren (ots) - Gegen eine 38-jährige Frau und zwei 15 und 45 Jahre alte Männer richten sich seit Mittwoch strafrechtliche Ermittlungen. Nach einem Raub zum Nachteil eines 55-Jährigen aus Vettweiß hat die Staatsanwaltschaft Aachen Haftbefehle gegen sie beantragt.

    Gegen 00.30 Uhr, in der Nacht zum Mittwoch, wurde der Geschädigte von Passanten mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde in der Schenkelstraße aufgefunden. Den hinzu gerufenen Polizeibeamten gegenüber gab er an, dass er im Park an der Bismarckstraße von drei Personen mit einer Flasche niedergeschlagen worden sei. Außerdem habe man ihm die Geldbörse und zwei Mobiltelefone abgenommen. Der stark alkoholisierte Mann musste anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Bei den Ermittlungen der Polizei geriet die 38-Jährige noch in der Nacht in dringenden Tatverdacht, weil bekannt wurde, dass der Geschädigte, der sich eine Beziehung zu ihr wünschte, von ihr in den Park gelockt worden sei. Sie konnte noch vor 03.00 Uhr gemeinsam mit ihren Mittätern in einer Wohnung in der Alten Jülicher Straße angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

    Die Tatverdächtige räumte in ihrer polizeilichen Vernehmung ein, dass sie zu dem Vettweißer lediglich eine freundschaftliche Beziehung unterhalten wollte. Weil der Geschädigte aber ernstere Absichten gehabt habe, habe sie sich mit ihm verabredet, um ihm einen "Denkzettel" zu verpassen. Während sie mit ihm durch den Park spazieren gegangen sei, hätten die beiden Männer in der Dunkelheit dem Geschädigten aufgelauert und mit einer Bierflasche auf ihn eingeschlagen.

    Anschließend ließen alle drei den nicht unerheblich verletzten Mann alleine zurück und flohen, nachdem der 15-Jährige sich noch dessen Wertsachen angeeignet hatte.

    Die Beschuldigten werden im Laufe des heutigen Tages dem Amtsgericht Düren vorgeführt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: