Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

03.07.2007 – 12:36

Polizei Düren

POL-DN: 07070305 Geständnis am Unfallort

    Niederzier (ots)

Pech hatten am Montagabend bei einem Verkehrsunfall beide Beteiligte. Der eine erlitt Verletzungen; der andere musste polizeiliche Folgemaßnahmen über die Unfallaufnahme hinaus hinnehmen.

    Gegen 20.40 Uhr war ein 14-jähriger Schüler aus dem Gemeindegebiet zusammen mit einem gleichaltrigen Freund zu Fuß auf dem Gehweg der Breitestraße unterwegs. Wie die Jugendlichen später einräumten, alberten sie dabei ausgelassen umher, was dann leider so weit führte, dass einer von ihnen auf die Straße rannte. Dort wurde er von einem Auto erfasst, das von einem 25 Jahre alten Niederzierer auf der Breitestraße in Fahrtrichtung Kölnstraße gelenkt wurde.

    Der Junge erlitt durch den Zusammenstoß Verletzungen am Oberkörper und musste durch eine hinzu gerufene RTW-Besatzung behandelt werden. Ein Transport ins Krankenhaus war glücklicherweise jedoch nicht notwendig.

    Der Fahrer des Wagens offenbarte sich gegenüber den Beamten mit einer Tatsache, die sowieso festgestellt worden wäre. Er besitzt nämlich keine Fahrerlaubnis. Das führte zur Untersagung der Weiterfahrt und der Einleitung eines Strafverfahrens gegen ihn, aber auch gegen die Halterin des von ihm benutzten Fahrzeugs.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren