Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: (493/2014) LKW aus Hannover fährt auf der A 7 bei Northeim auf PKW auf - Beifahrerin eingeklemmt und schwer verletzt

Göttingen (ots) - Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen (AS) Northeim-Nord und Echte Freitag, 15. August 2014, gegen 02.45 Uhr

NORTHEIM (jk) - Bei einem Unfall auf der A 7 zwischen Northeim-Nord und Echte sind Freitagnacht (15.08.14) gegen 02.45 Uhr mehrere Menschen verletzt worden. Eine Frau aus Norddeutschland wurde bei dem Geschehen in einem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 34 Jahre alter Mann aus Rheinland-Pfalz mit seinem schwer beladenen Audi A 4 mit Anhänger die A 7 in Richtung Hannover. Ein mit zwei Frauen besetzter 3er BMW aus Norddeutschland begleitete den Wagen und folgte ihm dahinter.

Beide Fahrzeuge fuhren auf dem Hauptfahrstreifen, als plötzlich aus noch ungeklärten Gründen ein 42 Jahre alter LKW-Fahrer aus Hannover vermutlich ungebremst auf den BMW auffuhr. Bei der Kollision wurde der PKW nach rechts in die Außenschutzplanke gedrückt. Die 27 Jahre alte Fahrerin des Wagens erlitt hierbei leichte Verletzungen, ihre Beifahrerin wurde in dem Auto eingeklemmt und schwer verletzt.

Nur kurz danach stieß der LKW gegen den vorausfahrenden Audi A 4 und zertrümmerte Anhänger und Ladegut vollständig unter dem Führerhaus. Die beiden 34 und 58 Jahre alten Insassen des Wagens, zwei Männer aus Rheinland-Pfalz, wurden bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Rettungswagen brachten die Unfallopfer in Krankenhäuser nach Northeim und Göttingen. Für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die A 7 in Richtung Hannover rund zwei Stunden voll gesperrt. Aufgrund des Verkehrsaufkommens entstand ein Rückstau von bis zu acht Kilometern Länge.

Ab 05.00h wurde der Verkehr einspurig am Unfallort vorbeigeführt. Der Stau löste sich daraufhin bis gegen 06.00h auf. Gegen 07.10 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 28.000 Euro.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Northeim mit 17 Kameraden, mehrere Rettungswagenbesatzungen sowie die Autobahnmeisterei Seesen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2301
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: