Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main mehr verpassen.

24.04.2020 – 14:47

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

BPOLD FRA: Bundespolizei nimmt Person nach Flucht durch den S-Bahn-Tunnel fest

Frankfurt/Main (ots)

Am Morgen des 24. Aprils nahm die Bundespolizei einen 28-jährigen, obdachlosen Mann fest, der zuvor durch Tunnel im Regionalbahnhof vor einer eingesetzten Streife geflüchtet war. Zunächst wurde eine bewusstlose Person am Bahnsteig des Regionalbahnhofs gemeldet.Die eintreffenden Kräfte der Bundespolizei konnten den Betroffenen vor Ort zunächst aber nicht antreffen. Anhand einer Personenbeschreibung konnte der Mann durch die Beamten im Rahmen einer Nahbereichsfahndung festgestellt werden. Bei Erkennen der Streife flüchtete der Mann, sprang am Ende des Bahnsteigs ins Gleisbett und lief in den Bahntunnelbereich in Richtung Frankfurt am Main. Aufgrund des Sprunges in das Gleisbett musste durch den Triebfahrzeugführer einer einfahrenden S-Bahn eine Notbremsung eingeleitet werden. Der Zug kam ohne eine Gefährdung von Personen zum Stehen.Nach erfolgter Gleissperrung des Regionalbahnhofes suchten Kräfte der Bundespolizei den Bahntunnelbereich ab. Zeitgleich begaben sich weitere Beamte unter Einsatz von Sonder- und Wegerechten zum Tunnelausgang und konnten dort den Gesuchten stellen und festnehmen. Der 28-jährige Betäubungsmittel-Konsument, der bereits mit einer Mehrzahl von Straften aus dem Bereich der Beschaffungskriminalität polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde zur Dienststelle verbracht. Ein Atemalkoholtest bei dem Beschuldigten ergab einen Wert von 0,0 Promille, das Ergebnis eines durchgeführten Bluttests (Drogen) steht noch aus. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde die Person auf freiem Fuß belassen.Die Gleissperrung dauerte rund 30 Minuten. Fünf Züge hatten insgesamt 192 Minuten Verspätung. Sechs Züge wurden umgeleitet und bei vier weiteren Zugverbindungen kam es zu Teilausfällen. Aufgrund des Sachverhalts weist die Bundespolizei besonders auf die Gefahren im Bahnbereich hin:

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/02Sicher-im-Alltag/04Sicher-auf-Bahnanlagen/01_Eigene-Vorsicht/Eigene-Vorsicht_node.html

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher
Reza Ahmari
Mobil: 0172 5679084
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main