Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

28.02.2019 – 04:15

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

BPOLD FRA: Pressemitteilung von Bundespolizei Flughafen Frankfurt am Main, Polizeipräsidium Frankfurt am Main und Hauptzollamt Frankfurt am Main
Erfolgreiche Anti-Terror-Übung am Flughafen Frankfurt am Main

BPOLD FRA: Pressemitteilung von Bundespolizei Flughafen Frankfurt am Main, Polizeipräsidium Frankfurt am Main und Hauptzollamt Frankfurt am Main / Erfolgreiche Anti-Terror-Übung am Flughafen Frankfurt am Main
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt/Main (ots)

Bundes- und Landespolizei führten in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar gemeinsam mit dem Zoll erfolgreich eine Anti-Terror-Übung am Frankfurter Flughafen durch. Wesentliche Übungsziele der rund 1.000 Teilnehmer waren das Training der ersten polizeilichen Maßnahmen in lebensbedrohlichen Einsatzlagen sowie die weitere Intensivierung und Optimierung der Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden am Flughafen. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung bereits bestehender Sicherheitskonzepte ein. Die gemeinsame Übung unterstreicht die große Bedeutung der Einsatzfähigkeit und der behördlichen Zusammenarbeit im Hinblick auf terroristische Bedrohungslagen. Vergleichbare Großübungen wurden bundesweit bisher an sieben Bahnhöfen sowie dem Flughafen Köln/Bonn durchgeführt. Für die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen war dies bereits die fünfte Übungsmaßnahme in den vergangenen Jahren.

Eine Übungsbeobachtung durch Medienvertreter war aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Reza Ahmari
Telefon: 0172/5679084
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell