Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

22.04.2018 – 11:55

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Gleich mehrere "Schwarzfahrer" attackieren Zugbegleiter sowohl verbal, als auch körperlich

Sangerhausen/Wolferode/Wolmirstedt/Magdeburg (ots)

Eingesetzte Kräfte der Bundespolizeiinspektion Magdeburg mussten erneut in ihrem Zuständigkeitsbereich am Freitag, den 20. April 2018 gleich mehrere verbale beziehungsweise körperliche Angriffe auf Zugbegleiter verzeichnen:

Gegen 15.30 Uhr nutzte ein 47-jähriger Mann eine Regionalbahn von Sangerhausen nach Wolferode. Er führte keinen gültigen Fahrausweis bei sich. Bei der Ausstellung der Fahrpreisnacherhebung beleidigte der Reisende die 52-jährige Zugbegleiterin mit ehrverletzenden Worten. Nach dem der Mann den Zug am Bahnhof Wolferode verlassen hatte, zerstörte er noch einen Scheinwerfer. Die Bundespolizei wurde um Unterstützung gebeten und übernahm den Mann. Ihn erwarten Strafanzeigen wegen Leistungserschleichung, Beleidigung sowie Sachbeschädigung.

Gegen 19.30 Uhr rief ein weiterer Zugbegleiter an und informierte die Bundespolizei über eine aggressive Person in seinem Zug. Die Regionalbahn war auf der Strecke Wolmirstedt - Magdeburg unterwegs. Bei der Fahrscheinkontrolle des 28-jährigen Mannes zeigte dieser keinen Fahrausweis vor, sondern holte mit seiner Faust zum Schlag aus. Der 53-jährige Zugbegleiter wurde glücklicherweise nicht getroffen, zog sich zurück und bat die Bundespolizei um Hilfe. Nach Ankunft am Hauptbahnhof Magdeburg nahm eine sofort eingesetzte Streife den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Mann mit zur Dienststelle. Er wird sich wegen Leistungserschleichung und Körperverletzung im Versuch verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: 0173-2830071
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg