Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-WL: Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Tankstelle

Hollenstedt (ots) - Am Donnerstag, 28.02.2019, gegen 21:50 Uhr kam es in 21279 Hollenstedt, Gewerbestraße 1, ...

22.10.2018 – 08:14

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Pole muss für 130 Tage ins Gefängnis

Uhyst (ots)

Bei der Kontrolle eines polnischen Kleintransporters am 20.Oktober stellten Bundespolizisten bei dem polnischen Fahrer fest, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten zogen das Fahrzeug gegen 21:00 Uhr auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Uhyst zur Kontrolle aus dem fließenden Verkehr. Die Überprüfung des 43-jährigen Mannes ergab, dass er von der Staatsanwaltschaft Gießen gesucht wurde. Er hatte noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 130 Tagen wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges trotz Fahrverbots in Tateinheit mit fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung zu verbüßen. Gegen Zahlung einer Geldstrafe von 3250,- Euro hätte er die Haftstrafe abwenden können, die Summe konnte er jedoch nicht aufbringen. Daraufhin wurde er in die JVA Bautzen eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Frank Barby
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach