Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Strafe bezahlt und zu Fuß weitergereist

Görlitz (ots) - Am Donnertag gegen 23.00 Uhr klickten auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst die Handfesseln. Dort nahm die Bundespolizei einen polnischen Kraftfahrer fest. Gegen den 29-Jährigenn lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund (Zweigstelle Hamm) vor. Der Haftbefehl war erlassen worden, weil eine vom Amtsgericht Kamen wegen des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angeordnete Geldstrafe seitens des Verurteilten nicht bezahlt wurde. Seiner Zahlungspflicht kam der Mann nun nach. Er übergab den Ordnungshütern 325,00 Euro zur Begleichung seiner Verbindlichkeiten und reiste kurz nach Mitternacht weiter.

Seinen S-Klasse-Mercedes konnte er für die Weiterreise jedoch nicht nutzen. Wie sich herausstellte, war die französische Zulassung des Wagens zum Ende des vergangenen Jahres erloschen, eine neue Zulassung hingegen lag nicht vor. Insofern wird er nun als Fahrzeughalter mit einem Bußgeldbescheid zu rechnen haben. Den Fall um den Mercedes übernahm das Autobahnpolizeirevier Bautzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: