Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

23.02.2019 – 13:41

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

BDK: Symposium zum Thema Suizid

Düsseldorf (ots)

Internationale Fachtagung des Bund Deutscher Kriminalbeamter in Zusammenarbeit mit der Thomas-Morus-Akademie und dem Evangelischen Militärpfarramt Bonn II zum Thema "Wenn jemand sich das Leben nimmt - Prävention, Intervention und Nachsorge" vom 24.02. bis 26.02.2019

Pressegespräch: Ort: Thomas-Morus-Akademie, Bensberg, Overather Str. 51-53, 51428 Bergisch-Gladbach Zeit: Sonntag 24.02.2019, 14.00 Uhr

NRW-Innenminister Herbert Reul wird als Schirmherr der Tagung zu Beginn eine Einführung zur Thematik geben, bei der 150 Fachleute aus Polizei, Wissenschaft, Krisenintervention und Militär drei Tage beraten. Der Bundesvorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, wird aus Sicht der Kriminalpolizei einige Aspekte aufzeigen. Der Tod durch Suizid stellt Lebenspartner und Angehörige, Unternehmen und Organisationen, aber auch Einsatzkräfte in Polizei und Bundeswehr vor besondere Herausforderungen. Die Frage, ob ein Suizid nicht im Vorfeld hätte bemerkt und verhindert werden können, belastet vielfach das Umfeld intensiv - und die damit aufbrechende Schuldfrage auch. Die Fachtagung soll internationale Studien zum Thema Suizid vorstellen und zum Austausch über Strategien zur Prävention und über Erfahrungen aus der Nachsorge anregen.

Ansprechpartner der Veranstalter: · Andrea Hoffmeier, Direktorin der Thomas-Morus-Akademie Bensberg, · Hermann-Josef Borjans, Sprecher Kriminalprävention und Opferschutz des Bund Deutscher Kriminalbeamter · Militärdekan Dr. Uwe Rieske vom Evangelischen Militärpfarramt Bonn II 


Den Abschluss der Tagung am 26.2.2019 ab 10.30 Uhr (bis 13 Uhr) bildet ein Beitrag von Peter Biesenbach, Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen zum Thema "Suizid - ein Blick aus der Sicht der Justiz". Nach diesem Vortrag wird die Tagung mit einer Podiumsdiskussion beendet, an der · Peter Biesenbach, Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen · Prof. Dr. Sharon McDonnell, Managing Director, Suicide Bereavement, Manchester · Chris Paul, Dipl.-Psychologin, AGUS, Trauerinstitut Deutschland, Bonn und · Prof. Dr. Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, Köln teilnehmen.

Anmeldungen für diesen Veranstaltungsteil sowie das o. g. Pressegespräch nehmen entgegen:

Veranstaltungsbüro der Thomas-Morus-Akademie unter 02204-408472 oder Hermann-Josef Borjans, BDK unter 0151/12701830

Mail: wuerbel@tma-bensberg.de oder hermannjosef.borjans@bdk.de

Rückfragen bitte an:

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Telefon: +49 151/12701830
E-Mail: presse@bdk.de
http://www.bdk.de/

Original-Content von: Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), übermittelt durch news aktuell