Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hannover

25.08.2019 – 11:40

Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Aus der Untersuchungshaft gleich wieder ins beschleunigte Verfahren

Hannover (ots)

Am Freitagabend haben Bundespolizisten einen Mann (36) nach einer körperlichen Auseinandersetzung am Hauptbahnhof Hannover vorläufig festgenommen.

Der gebürtige Pole (3,15 Promille) gehört zur örtlichen Randständigenszene und hatte am Ausgang Fernroder Straße eine männliche Person angegriffen. Einschreitende Protec-Sicherheitsmitarbeiter ging der 36-Jährige ebenfalls an. Bundespolizisten brachten den wohnsitzlosen Mann schließlich zwangsweise zur Wache. Dabei leistete er erheblichen Widerstand; beleidigte, bedrohte und bespuckte die Beamten.

Zwei Tage zuvor wurde der Mann erst aus einer vierwöchigen Untersuchungshaft wegen Leistungserschleichung entlassen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft brachten die Beamten ihn ins zentrale Polizeigewahrsam zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens.

Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands und Beleidigung wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell