Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

31.05.2018 – 15:37

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen professionelles Diebes-Trio fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Hamburg (ots)

Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen professionelles Diebes-Trio fest- Zuführung in die U-Haftanstalt-

Am 30.05.2018 gegen 10.30 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei im Rahmen einer Fahndung gegen Taschendiebe drei Beschuldigte (m.37,41,45) vorläufig fest, die zuvor gemeinschaftlich und arbeitsteilig einem Mann (m.66) in der U-Bahnhaltestelle Farmsen die mitgeführte Geldbörse aus der Hosentasche entwendeten.

Das Trio geriet durch ihr tätertypisches Verhalten bereits am Hamburger Hauptbahnhof in das Visier der Zivilfahnder und wurde anschließend bis zur Tathandlung observiert.

Nach polizeilichen Erkenntnissen agierten die Tatverdächtigen europaweit. Die rumänischen Staatsangehörigen sind hinsichtlich Eigentumsdelikten bereits in Deutschland, der Schweiz, in Tschechien und Großbritannien polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Beschuldigten wurden nach der Festnahme zuständigkeitshalber zum PK 38 der Polizei Hamburg verbracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen über das LKA der U-Haftanstalt zugeführt.

Der Geschädigte bemerkte selbst den Diebstahl und erhielt vor Ort seine Geldbörse zurück.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg wiederholt vor Taschendieben. "Seien Sie wachsam und führen Geldbörsen und Handys nur in geschlossenen Innentaschen mit sich. Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen; bringen Sie jeden Diebstahl zur Anzeige. Nur so kann die Polizei weitere Ermittlungen aufnehmen und ggf. weitere Täter auch im Nachgang ermitteln."

Weitere Informationen zum Thema "Wie schütze ich mich vor Taschendiebstahl" erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell