Bundespolizeiinspektion Bexbach

BPOL-BXB: Sechs Tage auf der Flucht - Bundespolizei fasst entwichenen Strafgefangenen am Hauptbahnhof in Saarbrücken.

Saarbrücken (ots) - Eine Fahndungsstreife der Bundespolizei verhaftete heute, unmittelbar nach Mitternacht, einen 39 - jährigen Deutschen. Erst am 05. April ist der aus Homburg stammende Mann aus der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken, nach einem Freigang, geflüchtet und wurde mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaften Saarbrücken und Zweibrücken gesucht. Nach ihm wurde landesweit gefahndet. In den frühen Morgenstunden kam er mit dem Regionalexpress 29536 aus Mainz und wurde um 00.12 Uhr auf Gleis 1 von Beamten der Bundespolizei festgestellt und verhaftet. Die geforderte Geldstrafe von insgesamt 3245 EUR konnte er nicht entrichten. So führte der Weg zurück in die Justizvollzugsanstalt nach Saarbrücken, wo er erst vor wenigen Tagen entwichen war. Dort wird er nun die nächsten 200 Tage verbringen müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bexbach
Pressesprecher
Dieter Schwan
Telefon: 06826/5221007 Mobil: 0172/651 27 86
E-Mail: Dieter.Schwan@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bexbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bexbach

Das könnte Sie auch interessieren: